05.07.2012

Montréal (AFP)

Fall Magnotta: Letztes Leichenteil in Kanada gefunden

Im Fall des in Montréal brutal ermordeten chinesischen Studenten hat die Polizei das letzte Leichenteil gefunden. Bei den in einem Park in der kanadischen Stadt entdeckten Leichenteilen handele es sich um den Kopf des Opfers, sagte ein Polizeisprecher.
Foto: © 2012 AFP Polizeigebäude in Montréal
Im Fall des in Montréal brutal ermordeten chinesischen Studenten hat die Polizei das letzte Leichenteil gefunden. Bei den in einem Park in der kanadischen Stadt entdeckten Leichenteilen handelt es sich um den Kopf des Opfers.

Im Fall des in Montréal brutal ermordeten chinesischen Studenten hat die Polizei das letzte Leichenteil gefunden. Bei den in einem Park in der kanadischen Stadt entdeckten Leichenteilen handele es sich um den Kopf des Opfers, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP nach Abschluss forensischer Untersuchungen. Keine Angaben wollte er dazu machen, welche Hinweise die Ermittler zu dem kleinen See in dem Park führten, wo die Leichenteile am Sonntag gefunden worden waren.

Der Kopf des ermordeten Chinesen habe "einige Zeit" in dem Park gelegen, sagte eine weitere Polizeisprecherin. Angesichts des laufenden Strafverfahrens und aus Rücksicht auf die Angehörigen wollte sie jedoch keine näheren Angaben machen. Wichtig sei, dass die Ermittlungen mit dem Fund des letzten Leichenteils nun fortgesetzt werden könnten.

Der 29-jährige Luka Rocco Magnotta wird verdächtigt, den Chinesen Ende Mai in Montréal mit einem Eispickel getötet und die Leiche zerstückelt zu haben. Mehrere Leichenteile des Opfers soll der kanadische Pornodarsteller und Prostituierte an politische Parteien in Ottawa sowie zwei Schulen in Vancouver geschickt haben. Zudem soll er die Tat gefilmt und das Video ins Internet gestellt haben. Der Torso des Toten wurde in einem Koffer in einer Straße von Montréal nahe dem Wohnort Magnottas gefunden.

Magnotta befand sich zunächst auf der Flucht, wurde schließlich aber in Berlin gefasst und von Deutschland an Kanada ausgeliefert. Er plädierte auf nicht schuldig.

Autor: Montréal (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Großkoalitionäre Schaidinger, Hartl, Schlegl

Ermittlungen

Schaidinger soll 420.000 Euro von Tretzel kassiert haben

Die Staatsanwaltschaft Regensburg wirft dem früheren Oberbürgermeister Hans Schaidinger nach Informationen des Wochenblatts Bestechlichkeit vor. Auch SPD-Fraktionschef Norbert Hartl ist Beschuldigter. mehr ...

Rücktrittsforderungen lehnten Margit Wild und Gertrud Maltz-Schwarzfischer ab - es ginge auch um den "Menschen" Wolbergs.

Spendenaffäre

SPD-Krisensitzung: Ein Konkurrent Wolbergs teilt aus – Wild und Maltz lehnen Rücktrittsforderung ab

Der Konkurrent um die OB-Kandidatur 2008, Tonio Walter, soll nach Angaben von Teilnehmern einer Krisensitzung gegen Wolbergs arg gekeilt haben. Rücktrittsforderungen lehnten Margit Wild und Gertrud Maltz-Schwarzfischer ab – es ginge auch um den "Menschen" Wolbergs. mehr ...

Das Donau-Einkaufszentrum

Fachklinik

Randalierer rastet im DEZ aus

Am Donnerstag, 19. Januar, gegen 20 Uhr, pöbelte ein 33-jähriger Mann im Bereich einer Freischankfläche im Regensburger Donau-Einkaufszentrum offenbar grundlos Gäste an. mehr ...

Hans Schaidinger, Christian Schlegl, Nobert Hartl

Spenden

EIL – Schlegl macht den Brutus: Schaidingers Ehrenbürgerwürde aberkennen?

In der Spendenaffäre und die Ermittlungen gegen Alt-Oberbürgermeister Hans Schaidinger gibt nun Christian Schlegl den Brutus. Sollten sich die Verdachtsmomente bestätigen, fordert er gar die Aberkennung der Ehrenbürgerwürde. mehr ...

Shot in the Dark

Shot in the Dark

Der Dokumentarfilm über blinde Fotografen ist eine Hommage an das Licht. Bruce Hall, Sonia Soberats und Pete Eckert haben verschiedene Sehschwächen. Über die Fotokamera erforschen sie visuelle Phänomene. Alle haben Erfolg mit ihrer künstlerischen Arbeit. Sie erklären, wie sie zu ihren Werken kommen - und wie für sie Träumen, Sehen und Schaffen zusammenhängen. "Ich verstand erst, wie mächtig Licht ist, als ich blind wurde", sagt Pete Eckert. mehr ...