05.07.2012

Montréal (AFP)

Fall Magnotta: Letztes Leichenteil in Kanada gefunden

Im Fall des in Montréal brutal ermordeten chinesischen Studenten hat die Polizei das letzte Leichenteil gefunden. Bei den in einem Park in der kanadischen Stadt entdeckten Leichenteilen handele es sich um den Kopf des Opfers, sagte ein Polizeisprecher.
Foto: © 2012 AFP Polizeigebäude in Montréal
Im Fall des in Montréal brutal ermordeten chinesischen Studenten hat die Polizei das letzte Leichenteil gefunden. Bei den in einem Park in der kanadischen Stadt entdeckten Leichenteilen handelt es sich um den Kopf des Opfers.

Im Fall des in Montréal brutal ermordeten chinesischen Studenten hat die Polizei das letzte Leichenteil gefunden. Bei den in einem Park in der kanadischen Stadt entdeckten Leichenteilen handele es sich um den Kopf des Opfers, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP nach Abschluss forensischer Untersuchungen. Keine Angaben wollte er dazu machen, welche Hinweise die Ermittler zu dem kleinen See in dem Park führten, wo die Leichenteile am Sonntag gefunden worden waren.

Der Kopf des ermordeten Chinesen habe "einige Zeit" in dem Park gelegen, sagte eine weitere Polizeisprecherin. Angesichts des laufenden Strafverfahrens und aus Rücksicht auf die Angehörigen wollte sie jedoch keine näheren Angaben machen. Wichtig sei, dass die Ermittlungen mit dem Fund des letzten Leichenteils nun fortgesetzt werden könnten.

Der 29-jährige Luka Rocco Magnotta wird verdächtigt, den Chinesen Ende Mai in Montréal mit einem Eispickel getötet und die Leiche zerstückelt zu haben. Mehrere Leichenteile des Opfers soll der kanadische Pornodarsteller und Prostituierte an politische Parteien in Ottawa sowie zwei Schulen in Vancouver geschickt haben. Zudem soll er die Tat gefilmt und das Video ins Internet gestellt haben. Der Torso des Toten wurde in einem Koffer in einer Straße von Montréal nahe dem Wohnort Magnottas gefunden.

Magnotta befand sich zunächst auf der Flucht, wurde schließlich aber in Berlin gefasst und von Deutschland an Kanada ausgeliefert. Er plädierte auf nicht schuldig.

Autor: Montréal (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Auszeit in Handschellen am Laternenpfahl.

Frau rastet nach Unfall aus – Polizei greift hart durch

Wer nicht hört, hängt am Laternenpfahl!

Eine Frau tickt aus, als sie ihren Vater nach einem Unfall sieht. Die Polizei kann die Frau kaum zügeln – und greift zu drastischen Mitteln. mehr ...

Porsche geklaut

Zwei Porsche im Wert von 270.000 Euro gestohlen

Voll zugeschlagen: Dreiste Diebe klauen privaten Porsche-Fuhrpark

„Ich fühle mich nicht mehr wohl in meinem eigenen Haus“, gibt der 55-jährige Tegernheimer zu. Und das ist nur allzu verständlich: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 11. auf 12. Juli, wurde in sein Haus eingebrochen, während er und sein Sohn im ersten Stock tief und fest schliefen. Die Täter klauten einen Geldbeutel und die Schlüssel für die beiden Autos der Familie. mehr ...

Stadtstrand Straubing Protest

Laute Musik, dröhnender Bass

Stadtstrand-Anwohner gehen auf die Barrikaden: 'Wir sind doch nicht am Ballermann'

In diesem Sommer wurde der Straubinger Stadtstrand an der Donau eröffnet – jetzt gehen die Anwohner auf die Barrikaden! mehr ...

Stadtstrand Straubing Protest

Reaktionen

Stadtstrand-Ärger: Wochenblatt-Leser melden sich zu Wort!

Der Wochenblatt-Artikel über gefrustete Anwohner im Bereich der Straubinger Uferstraße schlägt hohe Wellen. mehr ...

Symbolfoto: Krankenwagen an einer Unfallstelle

Am Mittwochmorgen

Schwerer Unfall bei Bogen: Fünf Verletzte, zweimal Totalschaden

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwochmorgen bei Bogen ereignet. mehr ...

Das unerwartete Glück der Familie Payan

Das unerwartete Glück der Familie Payan

Die 49-jährige Nicole hält ihre Großfamilie mit Herz und Hand zusammen. Ein plötzliches Unwohlsein schiebt sie auf die einsetzenden Wechseljahre. Doch weit gefehlt! Nicole ist schwanger. Dabei hat sie schon ein Enkelkind, das mit ihrer Tochter zuhause wohnt. Nicoles pflegebedürftige Mutter und ihr arbeitsloser Ehemann sind ihr in dieser Situation keine Hilfe. Was tun? Nicole, die von allen Seiten gute Ratschläge erhält, muss sich entscheiden. mehr ...