Wochenblatt
21.05.2012

New York (AFP)

Facebook-Aktie deutlich unter Ausgabekurs gefallen

Die Aktie des sozialen Internet-Netzwerks Facebook ist am zweiten Tag nach dem Börsengang deutlich unter den Ausgabepreis von 38 US-Dollar gefallen. Bereits das Börsendebut am Freitag war sehr verhalten ausgefallen.
Foto: © 2012 AFP Facebook-Aktie deutlich unter Ausgabekurs gefallen
Die Aktie des sozialen Internet-Netzwerks Facebook ist am zweiten Tag nach dem Börsengang deutlich unter den Ausgabepreis von 38 US-Dollar gefallen. Bereits das Börsendebut am Freitag war sehr verhalten ausgefallen.

Die Aktie des sozialen Internet-Netzwerks Facebook ist am zweiten Tag nach dem Börsengang deutlich unter den Ausgabepreis von 38 US-Dollar gefallen. Kurz nach Handelsbeginn an der US-Technologiebörse Nasdaq lag der Kurs bei nur noch rund 33 US-Dollar und damit mehr als 13 Prozent unter dem Ausgabepreis. Nasdaq-Chef Robert Greifeld entschuldigte sich unterdessen für technische Probleme beim Börsendebüt von Facebook am Freitag.

Die Facebook-Aktie eröffnete bereits um rund acht Prozent unter dem Stand vom Freitag und gab danach trotz eines insgesamt eigentlich freundlichen Börsenumfelds schnell weiter nach. Gegen 16.00 Uhr MESZ erreichte der Kurs die Schwelle von 13,00 Dollar, ein Minus gegenüber dem Ausgabepreis von 13,68 Prozent. Später erholte sich der Kurs wieder leicht.

Schon das Debüt am Freitag war sehr verhalten ausgefallen. Der Schlusskurs der Facebook-Aktie am ersten Börsentag hatte 38,23 Dollar betragen, ein Plus von nicht einmal einem Prozent.

Durch den Börsengang hatte das Unternehmen mindestens 16 Millarden Dollar (etwa 12,6 Milliarden Euro) eingenommen. Bereits am Freitag waren nach einem Bericht des "Wall Street Journal" Stützungskäufe der am Börsengang beteiligten Banken erforderlich gewesen, um ein Abfallen des Kurses unter den Ausgabepreis zu verhindern. Facebook ist mit mehr als 900 Millionen Mitgliedern das größte soziale Netzwerk weltweit.

Der Beginn des Börsengangs am Freitag hatte um fast eine halbe Stunde verschoben werden müssen, offenbar wegen der schieren Masse der Kauf- und Verkaufsorders. "Das war nicht unsere Sternstunde", räumte Nasdaq-Chef Greifeld am Sonntag gegenüber mehreren US-Zeitungen ein. Er beteuerte aber, die Probleme hätten den Kurs der Facebook-Aktie nicht beeinflusst. "Wir haben den Facebook-Börsengang schlecht vorbereitet", zeigte sich Greifeld gleichwohl zerknirscht.

Ursache der Panne war demnach eine Verzögerung von zwei Millisekunden bei der Berechnung des Preises zur Eröffnung gewesen. Dies habe dazu geführt, dass ungewöhnlich viele Orders wieder storniert wurden.

Probleme könnte Facebook auch eine neue juristische Auseinandersetzung bereiten. US-Internetnutzer reichten eine Sammelklage wegen der angeblichen Verletzung ihrer Privatsphäre ein, wie deren Anwälte am Freitag mitgeteilt hatten. Demnach geht es um Schadensersatzforderungen von bis zu 15 Milliarden Dollar (rund 11,8 Milliarden Euro). Die Kläger werfen Facebook vor, unrechtmäßig Aktivitäten von Nutzern im Internet beobachtet zu haben.

Der Medienrechtler Phillip Hofmann bezeichnete Facebook anlässlich der Vorstellung des Grundrechtereports 2012 in Karlsruhe als "Datenkrake", die nahezu vollständige Sozialprofile von ihren Nutzern erstellt. Klicke ein nicht bei Facebook registrierter Nutzer auf irgendeiner Internetseite auf einen Facebook-"Gefällt mir"-Button, würden seine Wege danach im Internet 90 Tage verfolgt und die Daten für ein späteres Profil gesammelt.

Autor: New York (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Eventlocation in Schneizlreuth in Flammen

Großbrand: Fünf Tote geborgen

In der Nacht brach in einer Eventlocation, als Hotel genutzt und einst ein Bauernhof, in Schneizlreuth ein Feuer aus. 47 Gäste einer Firma aus Rottal am Inn waren in Haus untergebracht. 41 konnten teils schwer verletzt gerettet werden. Sechs Personen wurden bislang noch vermisst. Mittlerweile wurden Fünf davon tot aufgefunden. mehr ...

mehr Bilder ansehen

Unglück im Berchtesgadener Land

Sechs Mitarbeiter einer Rottaler Firma nach Gästehausbrand vermisst!

In Schneizlreuth im Berchtesgadener Land ist in einem Gästehaus in der Nacht Feuer ausgebrochen, der Brand mittlerweile unter Kontrolle. Sechs Menschen würden immer noch vermisst. Laut BR waren dort Mitarbeiter einer Firma aus dem Landkreis Rottal-Inn untergebracht! mehr ...

mehr Bilder ansehen
Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt, Blaulicht

Unglück in

Großbrand in Gästehaus: Mehrere Schwerverletzte, sechs Personen aus Niederbayern vermisst

Brandkatastrophe in der Nacht auf Samstag in Schneizlreuth: Es gibt schwerverletzte und vermisste Personen einer niederbayerischen Firma zu beklagen! mehr ...

Auffahrunfall eines Mercedes Vito auf einen Fiat Ducato zwischen den Anschlussstellen Passau-Süd und Pocking

Zu schnell unterwegs

Mitfahrer bei Auffahrunfall ums Leben gekommen

Ein Autofahrer (45) aus Ungarn war mit seinem Vito auf der Autobahn zwischen Passau-Süd und Pocking mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Staatsgrenze auf der rechten Fahrspur unterwegs. mehr ...

Polizei Kelheim Blaulicht

Ermittlungen

Unbekannter greift 17-Jährige in Neutraubling an

Die Polizeiinspektion Neutraubling wurde am Freitag, 22. Mai, von einem Vorfall in Kenntnis gesetzt: Eine 17-Jährige wurde offenbar von einem bislang Unbekannten belästigt. mehr ...

Sam O'Cool - Ein schräger Vogel hebt ab 3D

Sam O'Cool - Ein schräger Vogel hebt ab 3D

Es wird wieder Herbst und die Vögel müssen ihre Reise nach Afrika antreten. Ausgerechnet jetzt verletzt sich jedoch Darius, der Anführer der Vogelschar. Nun muss dieser die Flugroute so schnell wie möglich an einen anderen Vogel übermitteln. Dabei trifft es ausgerechnet den kleinen, tollpatschigen Sam, der die Vogelschar sicher durch alle Turbulenzen nach Afrika führen soll. Dazu hat er aber noch Einiges zu lernen. mehr ...