21.05.2012

New York (AFP)

Facebook-Aktie deutlich unter Ausgabekurs gefallen

Die Aktie des sozialen Internet-Netzwerks Facebook ist am zweiten Tag nach dem Börsengang deutlich unter den Ausgabepreis von 38 US-Dollar gefallen. Bereits das Börsendebut am Freitag war sehr verhalten ausgefallen.
Foto: © 2012 AFP Facebook-Aktie deutlich unter Ausgabekurs gefallen
Die Aktie des sozialen Internet-Netzwerks Facebook ist am zweiten Tag nach dem Börsengang deutlich unter den Ausgabepreis von 38 US-Dollar gefallen. Bereits das Börsendebut am Freitag war sehr verhalten ausgefallen.

Die Aktie des sozialen Internet-Netzwerks Facebook ist am zweiten Tag nach dem Börsengang deutlich unter den Ausgabepreis von 38 US-Dollar gefallen. Kurz nach Handelsbeginn an der US-Technologiebörse Nasdaq lag der Kurs bei nur noch rund 33 US-Dollar und damit mehr als 13 Prozent unter dem Ausgabepreis. Nasdaq-Chef Robert Greifeld entschuldigte sich unterdessen für technische Probleme beim Börsendebüt von Facebook am Freitag.

Die Facebook-Aktie eröffnete bereits um rund acht Prozent unter dem Stand vom Freitag und gab danach trotz eines insgesamt eigentlich freundlichen Börsenumfelds schnell weiter nach. Gegen 16.00 Uhr MESZ erreichte der Kurs die Schwelle von 13,00 Dollar, ein Minus gegenüber dem Ausgabepreis von 13,68 Prozent. Später erholte sich der Kurs wieder leicht.

Schon das Debüt am Freitag war sehr verhalten ausgefallen. Der Schlusskurs der Facebook-Aktie am ersten Börsentag hatte 38,23 Dollar betragen, ein Plus von nicht einmal einem Prozent.

Durch den Börsengang hatte das Unternehmen mindestens 16 Millarden Dollar (etwa 12,6 Milliarden Euro) eingenommen. Bereits am Freitag waren nach einem Bericht des "Wall Street Journal" Stützungskäufe der am Börsengang beteiligten Banken erforderlich gewesen, um ein Abfallen des Kurses unter den Ausgabepreis zu verhindern. Facebook ist mit mehr als 900 Millionen Mitgliedern das größte soziale Netzwerk weltweit.

Der Beginn des Börsengangs am Freitag hatte um fast eine halbe Stunde verschoben werden müssen, offenbar wegen der schieren Masse der Kauf- und Verkaufsorders. "Das war nicht unsere Sternstunde", räumte Nasdaq-Chef Greifeld am Sonntag gegenüber mehreren US-Zeitungen ein. Er beteuerte aber, die Probleme hätten den Kurs der Facebook-Aktie nicht beeinflusst. "Wir haben den Facebook-Börsengang schlecht vorbereitet", zeigte sich Greifeld gleichwohl zerknirscht.

Ursache der Panne war demnach eine Verzögerung von zwei Millisekunden bei der Berechnung des Preises zur Eröffnung gewesen. Dies habe dazu geführt, dass ungewöhnlich viele Orders wieder storniert wurden.

Probleme könnte Facebook auch eine neue juristische Auseinandersetzung bereiten. US-Internetnutzer reichten eine Sammelklage wegen der angeblichen Verletzung ihrer Privatsphäre ein, wie deren Anwälte am Freitag mitgeteilt hatten. Demnach geht es um Schadensersatzforderungen von bis zu 15 Milliarden Dollar (rund 11,8 Milliarden Euro). Die Kläger werfen Facebook vor, unrechtmäßig Aktivitäten von Nutzern im Internet beobachtet zu haben.

Der Medienrechtler Phillip Hofmann bezeichnete Facebook anlässlich der Vorstellung des Grundrechtereports 2012 in Karlsruhe als "Datenkrake", die nahezu vollständige Sozialprofile von ihren Nutzern erstellt. Klicke ein nicht bei Facebook registrierter Nutzer auf irgendeiner Internetseite auf einen Facebook-"Gefällt mir"-Button, würden seine Wege danach im Internet 90 Tage verfolgt und die Daten für ein späteres Profil gesammelt.

Autor: New York (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Juwelier Mühlbacher, Ecke Ludwigstraße/Glockengasse

In die Wohnung geklettert

Großeinsatz in der Glockengasse – Polizei schnappt besonderen Einbrecher

Ein Großeinsatz der Polizei in der Glockengasse in Regensburg hat am Montag, 16. Januar, die Anwohner aufgeschreckt. mehr ...

Waffen Flohmarkt Straubing

Ermittlungen laufen

Waffen, Pornos, Polizei: So wild ging's auf dem Flohmarkt am Hagen in Straubing zu!

Die Straubinger Polizei hat am Wochenende beim Flohmarkt am Hagen in Straubing zahlreiche Verstöße festgestellt. mehr ...

unbekannt Unbekannte Täter Verbrechen fliehen Flucht Polizei Ermittlungen

Auf dem Nachhauseweg von der Schule

Mann will Mädchen im Landkreis Landshut ins Auto locken

So etwas sollte nicht passieren: Am Montagmittag wollte ein unbekannter Mann ein 9-jähriges Mädchen auf dem Nachhauseweg von der Mittelschule Rottenburg in sein Auto locken. Das Mädchen verhielt sich klug. Die Polizei bittet um Hinweise. mehr ...

Schwertransport

Rücksichtslos!

Trotz extra aufgestellter Schilder: 43 Falschparker behindern Schwertransport

In der Nacht von Montag auf Dienstag, 16. auf 17. Januar, mussten zwei Streifen der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg zwischen 23.35 bis 4 Uhr im Bereich der Wiener Straße und der Prinz-Ludwig-Straße überbreite Schwertransporte (circa 7,30 Meter breit) begleiten. Dabei kam es zu erheblichen Schwierigkeiten/Verzögerungen bei der Begleitung. mehr ...

Dienstgebäude des Landratsamtes Rottal-Inn in Pfarrkirchen

Aufgebracht

Mann bedroht und beleidigt Landratsamtsmitarbeiter

Est zwei Polizeistreifen konnten den 45-Jährigen wieder beruhigen. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren. mehr ...

The Great Wall 3D

The Great Wall 3D

Im 15. Jahrhundert braut sich in China Schlimmes zusammen. Das müssen zwei Fremde feststellen, die an der Chinesischen Mauer Handel treiben wollen. Dort bereitet sich eine Elite-Armee auf einen großen Kampf vor. Denn die gigantische Mauer wird nicht ohne Grund gebaut: Sie soll als Schutzwall gegen die Feinde der Menschen dienen. Diese Wesen machen sich ihrerseits daran die gesamte Menschheit zu vernichten. mehr ...