Wochenblatt
05.06.2012

Hamburg (AFP)

"FTD": Bundeswehr greift in Cyberkrieg ein

Nach jahrelanger Vorbereitungen ist die Bundeswehr einem Bericht der "Financial Times Deutschland" zufolge zu Cyberangriffen auf Computer in der Lage. Die Streitkräfte hätten eine "Anfangsbefähigung" für Attacken in "gegnerischen Netzen" erreicht, zitiert die Zeitung aus Unterlagen des Verteidigungsministeriums für den Bundestag. Demnach ist die neue Einheit für Computernetzwerkoperationen, die beim Kommando Strategische Aufklärung in Gelsdorf bei Bonn angesiedelt ist, seit Ende 2011 einsatzfähig. (Archivfoto)
Foto: © 2012 AFP Hubschrauberpiloten der Bundeswehr
Nach jahrelanger Vorbereitungen ist die Bundeswehr einem Bericht der "Financial Times Deutschland" zufolge zu Cyberangriffen auf Computer in der Lage.

Nach jahrelanger Vorbereitungen ist die Bundeswehr einem Bericht der "Financial Times Deutschland" zufolge zu Cyberangriffen auf Computer in der Lage. Die Streitkräfte hätten eine "Anfangsbefähigung" für Attacken in "gegnerischen Netzen" erreicht, zitiert die Zeitung aus Unterlagen des Verteidigungsministeriums für den Bundestag. Demnach ist die neue Einheit für Computernetzwerkoperationen, die beim Kommando Strategische Aufklärung in Gelsdorf bei Bonn angesiedelt ist, seit Ende 2011 einsatzfähig.

Die Bundeswehr müsse im Rahmen ihres verfassungsrechtlichen Auftrags auch im Cyberraum operieren können, sagte ein Ministeriumssprecher der "Financial Times Deutschland" ("FTD"). Ziel sei es, diese Fähigkeit ständig weiterzuentwickeln. Bisher seien die Spezialisten der Einheit aus Informatikexperten der Bundeswehr-Universitäten aber noch nicht eingesetzt worden, sagte der Sprecher des Verteidigungsministeriums.

Bislang hatte die Bundesregierung bei der Cybersicherheit vor allem die Bedeutung der Abwehr gegnerischer Angriffe betont. Dennoch läuft der Aufbau einer Hackereinheit bei der Bundeswehr bereits seit 2006. Ursprünglich war geplant, dass die Truppe 2010 funktionsfähig sein soll.

Deutsche Militärstrategen gehen dem Bericht zufolge davon aus, dass die Bundeswehr einen Angriff mit digitalen Waffen nicht isoliert führt, sondern eingebettet in "abgestimmte Maßnahmen" - also flankierend zum Gebrauch konventioneller Waffen. Noch ungeklärt sei aber die rechtliche Grundlage. Demnach ist offen, wie sich Einsätze mit deutschem Recht oder internationalen Abkommen gegen Computerkriminalität vereinbaren lassen.

Autor: Hamburg (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Wochenblatt Eilmeldung

Eilmeldung

Tödlicher Unfall im Landkreis Regensburg

Das Polizeipräsidium Oberpfalz meldet am Dienstag, 31. Mai, einen tödlichen Unfall im Landkreis Regensburg. mehr ...

Frontalzusammenstoß

Unfall bei Hemau: Pkw kollidiert mit Schulbus, Autofahrer (40) stirbt

Am Dienstagmorgen, 31. Mai, kam es zwischen Hemau und Painten im Landkreis Regensburg zu einem tragischen Verkehrsunfall. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Das Polizeipräsidium Oberpfalz in Regensburg meldet am Dienstag, 31. Mai, den Brand eines Mehrfamilienhauses im Landkreis Regensburg.

Eilmeldung

Mehrfamilienhaus in Pfatter brannte

Das Polizeipräsidium Oberpfalz in Regensburg meldet am Dienstag, 31. Mai, den Brand eines Mehrfamilienhauses im Landkreis Regensburg. mehr ...

mehr Bilder ansehen

Eilmeldung

Die Polizei ermittelt in Maxhütte-Haidhof: Verdacht eines Tötungsdelikts

Das Polizeipräsidium Oberpfalz meldet am Dienstag, 31. Mai, einen Einsatz in Maxhütte-Haidhof. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Unwetter

Schlammlawinen und überflutete Straßen

Unwetter im Landkreis Landshut: Retter müssen Autofahrer aus ihren Fahrzeugen befreien

Ein schweres Unwetter hat in der Stadt und dem Landkreis Landshut am Sonntagabend die Feuerwehren und das THW auf Trab gehalten. Straßen wurden geflutet, im Landshuter Ortsteil Schweinbach schlug ein Blitz in ein Haus ein. Die Rettungskräfte mussten sogar Autofahrer befreien, die in ihren Fahrzeugen festsaßen. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Sing Street

Sing Street

Conor wächst im Dublin der 80er Jahre auf. Die Stadt ist geprägt von Rezession und Arbeitslosigkeit. Auch seine Eltern müssen sparen und schicken ihn auf eine öffentliche Schule. Dort begegnet Conor der schönen Raphina und verspricht ihr einen Auftritt in seinem nächsten Musikvideo. Einziges Problem dabei - er spielt weder ein Instrument, noch hat er eine Band. Doch gemeinsam mit seinem neuen Freunden kann er diesen Traum verwirklichen. mehr ...