Wochenblatt
20.07.2012

Bremen (AFP)

Ehepaar durch Verzehr von "Capri-Sonne"-Saft vergiftet

Nach dem Verzehr von "Capri Sonne"-Saft ist ein Bremer Ehepaar mit Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der Hersteller vermutet eine kriminelle Manipulation der Flüssigkeit. (Archivbild)
Foto: © 2012 AFP Ehepaar durch Verzehr von "Capri-Sonne"-Saft vergiftet
Nach dem Verzehr von "Capri Sonne"-Saft ist ein Bremer Ehepaar mit Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der Hersteller vermutet eine kriminelle Manipulation der Flüssigkeit.

Nach dem Verzehr eines Fruchtsaftgetränks ist ein Bremer Ehepaar mit Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert worden. In dem "Capri-Sonne"-Saft sei eine Substanz gefunden worden, "die dort nicht hineingehört und zu den Vergiftungserscheinungen geführt hat", sagte ein Polizeisprecher. "Die Ermittlungen dauern an." Die 54 Jahre alte Frau befindet sich seit Donnerstag vergangener Woche im Krankenhaus. Ihr 56-jähriger Mann war bereits zwei Tage zuvor in die Klinik eingeliefert worden, konnte aber inzwischen wieder entlassen werden.

Der Hersteller des Getränks, die SiSi-Werke GmbH im baden-württembergischen Eppelheim, schloss ein Qualitätsmangel in der Produktion aus. In einer bereits am Donnerstag veröffentlichten Erklärung sprach das Unternehmen von einem Fall "krimineller Manipulation". Im Raum Bremen seien einige wiederverschließbare 330-Milliliter-Beutel "Capri-Sonne" sichergestellt worden, "die geöffnet und mit einer fremden Flüssigkeit versetzt worden waren". "Es hat uns sehr betroffen gemacht, dass durch diesen kriminellen Vorfall ein Ehepaar mittleren Alters nach dem Verzehr des manipulierten Getränks kurzzeitig erkrankte."

Zugleich verwies das Unternehmen darauf, dass weitere Menschen nach Polizeiangaben nicht geschädigt worden seien. "Es wird von einem Einzelfall ausgegangen." Die Firma werde alles tun, um die Polizei bei der raschen Aufklärung des Falls zu unterstützen. Das Unternehmen bat die Verbraucher, beim Kauf der wiederverschließbaren "Capri-Sonne"-Beutel im 330-Milliliter-Pack auf einen unverletzten Originalverschluss zu achten.

Autor: Bremen (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Seit Freitag, 9. September, wird die 15-jährige Kristina Lovasova vermisst.

Vermisst

Die Polizei bittet um Mithilfe: Wo ist die 15-jährige Kristina?

Seit Freitag, 9. September, wird die 15-jährige Kristina Lovasova vermisst. mehr ...

Autobahn

Rücksichtslose Fahrer gefährden mehrere Verkehrsteilnehmer

Porsche Cayenne überholt Zivilstreife mit 200 km/h auf dem Standstreifen

Deggendorf / Passau / A3 und A92: Die Polizei konnte nach mehreren Anrufen zwei Porsche Cayenne anhalten, nachdem mehrere Verkehrsteilnehmer die Polizei über deren absolut rücksichtsloses Verhalten informiert hatten. Auch eine Zivilstreife der Polizei wurde über den Standstreifen mit mindestens 200 km/h überholt. mehr ...

Blaulicht Polizei

Ermittlungen

Tritte gegen den Kopf: Beziehungsstreit hat für einen völlig Unbeteiligten schlimme Folgen

Der Sreit eines Paares, der in den frühen Morgenstunden des Sonntags, 25. September. in der Merkurstraße ausgetragen wurde, hat für einen völlig Unbeteiligten schwerwiegende Folgen. mehr ...

Friedhof Grabkerze

Ein 58-jähriger Geschäftsmann kam ums Leben

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 12

Als Unfallursache wird ein medizinisches Problem angenommen mehr ...

Kreuz Beerdigung Tod

Tragisch

Motorradfahrer (30) kommt bei Unfall in Roßbach ums Leben

Am Montag, 26. September, war gegen 6.30 Uhr ein 45-Jähriger mit seinem Pkw auf der Bahnhofstraße in Roßbach in östlicher Richtung unterwegs. Auf Höhe eines Einkaufsmarktes wollte er nach links in den Parkplatz einbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Motorradfahrer. mehr ...

The Fourth Phase

The Fourth Phase

Der Dokumentarfilm von Curt Morgan und Jon Klaczkiewicz begleitet den Extremsportler und Snowboardfahrer Travis Rice auf seinen gefährlichen Abfahrten und dokumentiert dabei die Schönheit der Natur in den Bergen. Ein Actionsportfilm über grenzenloses, atemberaubendes Extremsnowboarding. mehr ...