25.09.2012

Berlin (AFP)

EZB lehnt Forderungsverzicht zugunsten Griechenlands ab

Griechenland und seine Geldgeber suchen fieberhaft nach Wegen, die finanzielle Zukunft des Landes zu sichern. Aus dem Finanzministerium in Athen kam der Vorschlag, die Laufzeit von Staatsanleihen zu verlängern, die von der EZB gehalten werden.
Foto: © 2012 AFP Die Lage in Griechenland ist erneut höchst unsicher
Die EZB lehnt einen Forderungsverzicht zugunsten des hochverschuldeten griechischen Staates ab. Ein zusätzlicher externer Finanzierungsbedarf des Landes könne nur durch die Euroländer geschlossen werden, sagte EZB-Direktoriumsmitglied Asmussen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) lehnt einen Forderungsverzicht zugunsten des hochverschuldeten griechischen Staates ab. Ein möglicher zusätzlicher externer Finanzierungsbedarf des Landes könne nur durch die Euroländer geschlossen werden, sagte EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen. Eine Umschuldung auf Kosten der EZB stehe nicht zur Diskussion und sei darüber hinaus eine "verbotene monetäre Staatsfinanzierung".

Asmussen sprach sich klar für den Verbleib Griechenlands in der Eurozone aus. "Aber das muss das Land sich hart erarbeiten, der Schlüssel dazu liegt in Athen", sagte er der Zeitung "Die Welt". Er forderte die Regierung auf, die Löcher im Budget für dieses und die nächsten beiden Jahre zu schließen. Dazu seien "konkrete, robuste Maßnahmen auf der Einnahmen- und noch mehr auf der Ausgabenseite erforderlich". Darüber sei sich die EZB auch mit dem Internationalem Währungsfonds (IWF) sowie der EU einig. Die drei Gläubiger Griechenlands bilden die sogenannte Troika.

Zuletzt waren die Rufe unter anderem aus Athen nach einem erneuten Schuldenschnitt für das Land wieder lauter geworden. Im Rahmen eines ersten Schuldenschnitts verzichteten bereits private Gläubiger im Frühjahr auf Forderungen in Höhe von 107 Milliarden Euro, öffentliche Gläubiger waren nicht betroffen.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Blaulicht

Dicke Luft in Mallersdorf

Asylbewerber treten in "Matratzenstreik"

Vier junge Syrer machten am Freitag ihrem Ärger Luft. Grund: die Neuankömmlinge sollten keine neuen Matratzen bekommen und stattdessen sechs Monate alte gebrauchte Matratzen benutzen. mehr ...

Handschellen, Festnahme, Verhaftung

Totschlag durch Unterlassen

Tote Jugendliche in Dietfurt – Tatverdächtiger (15) in Haft!

Wie berichtet, verstarb eine 14-jährige Jugendliche in den Nachtstunden von Freitag auf Samstag, 17. auf 18. Juni, im Bereich einer Sportanlage, nachdem bei der Jugendlichen im Verlauf der Nacht gesundheitliche Probleme auftraten. Am Samstag, 25. Juni, erließ der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Nürnberg-Fürth Haftbefehl gegen einen tatverdächtigen 15-Jährigen. mehr ...

Offenbar ist es am späten Montagnachmittag, 27. Juni, in Neumarkt-Sankt Veit einer schweren Straftat gekommen.

23-jähriger Mann festgenommen

Lebensbedrohlicher Angriff auf zwei Frauen

Lebensbedrohliche Verletzungen trugen zwei Frauen am Montagnachmittag, 27. Juni, bei einem Messerangriff in Neumarkt-Sankt Veit davon mehr ...

mehr Bilder ansehen
Schild Unfall

Respekt!

Einem Wildschwein ausgewichen: Pkw prallt gegen Baum – Ersthelfer rettet Fahrer das Leben

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagmorgen, 28. Juni, auf der Staatsstraße 2329. mehr ...

So soll das Karree am Stobäusplatz nach der Fertigstellung aussehen.

Immobilien

So soll der Stobäusplatz nach der Bebauung aussehen

Der Stobäusplatz in Regensburg, unmittelbar vor den Toren der Altstadt, liegt seit Jahren brach. Seit Dienstag wird gebaut. mehr ...

Unterwegs mit Jacqueline

Unterwegs mit Jacqueline

In einem algerischen Dorf lebt Fatah mit seiner Familie und bewirtschaftet sein Land. Seit vielen Jahren träumt er davon, mit seiner wunderschönen Kuh Jacqueline auf der Landwirtschaftsmesse in Paris teilzunehmen. Dann kommt eines Tages ein Brief aus Frankreich und es wird wahr. Er und mit ihm das ganze Dorf machen sich an die Vorbereitungen. Fatah begibt sich mit seiner Kuh auf eine Odyssee, die viele unvorhergesehe Begegnungen bereithält. mehr ...