Wochenblatt
31.05.2012

Washington (AFP)

"Dragon" nach Weltraum-Flug im Pazifik gelandet

Erfolgreiches Ende für die erste Mission eines privaten Raumtransporters im All: Nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA landete "Dragon" etwa 900 Kilometer südwestlich von der Küste Kaliforniens im Pazifischen Ozean.
Foto: © 2012 AFP Erfolgreiche Mission
Erfolgreiches Ende für die erste Mission eines privaten Raumtransporters zur Internationalen Raumstation ISS: Die unbemannte Raumkapsel "Dragon" landete nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA im Pazifischen Ozean.

Erfolgreiches Ende für die erste Mission eines privaten Raumtransporters zur Internationalen Raumstation ISS: Die unbemannte Raumkapsel "Dragon" landete nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA im Pazifischen Ozean. Mit dem Raumschiff des Unternehmens SpaceX haben die USA nach dem Ende ihres Shuttle-Programms im vergangenen Sommer wieder einen eigenen Zugang zur ISS.

"Spritzlandung erfolgreich", twitterte SpaceX-Chef Elon Musk, nachdem "Dragon" um 17.42 Uhr MESZ etwa 900 Kilometer vor der mexikanischen Westküste im Pazifik aufgeschlagen war. Mehrere Boote machten sich auf den Weg, um die Raumkapsel zu bergen. "Dragon" hatte knapp sechs Stunden zuvor seinen Rückflug von der ISS begonnen und war nach dem Eintritt in die Erdatmosphäre an drei Fallschirmen zu Boden gesegelt.

Der Raumtransporter, der am Dienstag vergangener Woche ins All geschossen worden war, hatte 521 Kilogramm an Versorgungsgütern zur ISS geliefert. Auf dem Rückweg brachte "Dragon" 660 Kilogramm Müll zur Erde zurück. Die Kapsel ist 4,4 Meter hoch und weist einen Durchmesser von 3,6 Metern auf.

Im Juli 2011 war die "Atlantis" als letzte US-Raumfähre ins All geflogen. Mit dem Raumschiff von SpaceX haben die USA nun wieder einen eigenen Zugang zu der Raumstation. Die Kapsel soll ab 2015 auch bis zu sieben Astronauten ins All bringen. Derzeit hängen die USA für den Transport ihrer Astronauten komplett von Russland ab.

Wegen der hohen Kosten für ein staatliches Raumfahrtprogramm setzt die US-Regierung verstärkt auf die Zusammenarbeit mit privaten Anbietern wie SpaceX. Ein Vertrag zwischen SpaceX und der NASA sieht vor, dass das Unternehmen für 1,6 Milliarden Dollar zwölf Versorgungsflüge zur ISS gewährleistet und rund 20 Tonnen Material dorthin verfrachtet. Einen ähnlichen Vertrag schloss die NASA mit der Firma Orbital Space Corporation ab. Der erste Testflug des Raumschiffes von Orbital soll noch in diesem Jahr stattfinden.

Autor: Washington (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei Austria Auto

Drama in Niederösterreich

Tragisch: 23-Jähriger ertrinkt, nachdem er zwei Mädchen aus dem Wasser gerettet hatte

Am Freitag, 3. Juni, gegen 17 Uhr kam in einem Donauseitenarm bei Stockerau in Niederösterreich zu einem tragischen Badeunfall. Ein junger Mann starb, nachdem er zwei Mädchen vor dem Ertrinken gerettet hatte. mehr ...

Notarzt im Einsatz

Einsatz

Sanitäter retten Mädchen (3) aus völlig überhitztem Auto – Mutter zeigt kein Verständnis

Völliges Unverständnis löste am Dienstagnachmittag, 30. Juni, ein Polizeieinsatz in Hirschaid im Landkreis Bamberg bei einer jungen Mutter aus, die ihre kleine Tochter im versperrten Fahrzeug der prallen Sonne ausgesetzt hatte. mehr ...

Blaulicht

Der Polizeibericht vom Samstag

Porsche aufgeschlitzt, Vater abgestürzt, Motorradfahrer mit Sozia verunglückt

Die wichtigsten Meldungen der Polizei Straubing im Überblick mehr ...

Tierischer Einsatz: Feuerwehr muss Pferde einfangen

Entlaufen

Tierischer Einsatz: Feuerwehr muss Pferde einfangen

Am frühen Freitagmorgen, 3. Juli, wurde die Feuerwehr Aufhausen mit dem Stichwort "entlaufene Pferde" nach Langenerling alarmiert. mehr ...

Terminator: Genisys 3D

Terminator: Genisys 3D

Im Jahr 2029 drohen die Maschinen von Skynet die Oberhand zu gewinnen. Doch John Connor, als Anführer des menschlichen Widerstands, will das verhindern. Nicht zuletzt, weil seine Mutter bedroht wird und die eigene Existenz auf dem Spiel steht. Sein Freund Kyle soll es in der Vergangenheit richten, bei der Zeitreise geht jedoch etwas schief und der Kampf gegen die Maschinen scheint verloren. Doch dann kommt ein unverhoffter Verbündeter zu Hilfe. mehr ...