06.08.2012

Dortmund (AFP)

Dortmunder Familiendrama: 29-Jährige bestreitet Vorwürfe

Drei Tage nach dem gewaltsamen Tod von drei Geschwistern in Dortmund laufen die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kripo weiter auf Hochtouren. Die unter Tatverdacht stehende Lebensgefährtin des Vaters der Kinder bestreitet weiter alle Vorwürfe.
Foto: © 2012 AFP Anteilnahme in Dortmund nach Familiendrama
Drei Tage nach dem gewaltsamen Tod von drei Geschwistern in Dortmund laufen die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kripo weiter auf Hochtouren. Die unter Tatverdacht stehende Lebensgefährtin des Vaters der Kinder bestreitet weiter alle Vorwürfe.

Drei Tage nach dem gewaltsamen Tod von drei Geschwistern in Dortmund laufen die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kripo weiter auf Hochtouren. Die unter Tatverdacht stehende Lebensgefährtin des Vaters der Kinder bestreitet weiter alle Vorwürfe, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft in Dortmund mitteilte. Die beschuldigte Frau war bereits nach dem Tod der Geschwister am Freitag vorläufig festgenommen worden. Sie sitzt seit Samstag wegen Mordes und schwerer Brandstiftung in Untersuchungshaft.

Zum möglichen Motiv der 29-Jährigen wollten die Strafverfolger keine Angaben machen. "Die Ermittlungen und die Spurenauswertung dauern an", sagte die Sprecherin lediglich.

Die Feuerwehr war am frühen Freitagmorgen zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der nördlichen Innenstadt von Dortmund gerufen worden und hatte die zwischen vier und zwölf Jahre alten Geschwister in der Wohnung gefunden. Die Obduktion ergab, dass alle drei Opfer einer Gewalttat wurden. Demnach waren der vier Jahre alte Sohn und die zwölf Jahre alte Tochter bereits vor Ausbruch des Feuers tot. Das dritte Kind, ein zehnjähriger Junge, erlag wenig später im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Autor: Dortmund (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Am Freitag, 20. Oktober, ist gegen 20.30 Uhr in Regensburg in der Dr.-Gessler-Straße auf Höhe des Köwe-Einkaufszentrum ein Auto in Flammen aufgegangen.

Feuer

Pkw geht in Regensburg in Flammen auf

Am Freitag, 20. Oktober, ist gegen 20.30 Uhr in Regensburg in der Dr.-Gessler-Straße auf Höhe des Köwe-Einkaufszentrums ein Auto in Flammen aufgegangen. mehr ...

Polizeiauto

Zeugen gesucht

Seltsame Vorgänge auf dem Ikea-Parkplatz

Am Freitagabend, 20. Oktober, meldete sich ein Ikea-Mitarbeiter bei der PI Regensburg-Süd und teilte einen ungewöhnlichen Sachverhalt mit. mehr ...

Messer

Achtung!

Großeinsatz in München: Unbekannter geht mit Messer auf Menschen los

In München läuft am Samstagvormittag, 21. Oktober, ein Großeinsatz. mehr ...

Wolf

Sichtung am Schulzentrum Bogen

Da streift ein Wolf durch Bogen!

Nachdem Anfang Oktober mehrere Wölfe aus einem Gehege im Nationalpark Bayerischer Wald entkommen sind, könnte eins der Tiere nun in Bogen aufgetaucht sein. Um einen Wolf handelt es sich in jedem Fall. mehr ...

Großeinsatz in München: Unbekannter geht mit Messer auf Menschen los

Angriff

Messerattacke in München: Mann verletzt vier Menschen, Verdächtiger festgenommen

Am Samstagmorgen, 21. Oktober, ist es in München zu einem Messerangriff am Rosenheimer Platz gekommen. Fünf Menschen wurden verletzt. mehr ...

Geostorm 3D

Geostorm 3D

Die Erde wurde von schweren Naturkatastrophen heimgesucht. Also richtet die Weltgemeinschaft ein Satellitensystem ein, das Erde und Menschen schützen und warnen soll. Doch plötzlich wendet sich das Sicherheitssystem gegen seine Errichter, und die Satelliten greifen die Menschen an. Wissenschaftler Jake und sein Bruder müssen den Fehler im System aufspüren, denn es droht ein "Geostorm", eine Klimakatastrophe, die die Menschheit auslöschen könnte. mehr ...