Wochenblatt
23.12.2012

Berlin (AFP)

Deutsche Bahn will Sicherheitsvorkehrungen verschärfen

Nach dem gescheiterten Bombenanschlag auf den Bonner Hauptbahnhof will die Deutsche Bahn die Sicherheitsvorkehrungen an Bahnhöfen verschärfen. Dies sagte Konzernchef Rüdiger Grube der "Bild am Sonntag".
Foto: © 2012 AFP Polizisten sichern Spuren am Bahnhof von Bonn
Nach dem gescheiterten Bombenanschlag am Bonner Hauptbahnhof will die Deutsche Bahn die Sicherheitsvorkehrungen an Bahnhöfen verschärfen. Im Februar soll es einen Sicherheitsgipfel geben.

Nach dem gescheiterten Bombenanschlag am Bonner Hauptbahnhof will die Deutsche Bahn die Sicherheitsvorkehrungen an Bahnhöfen verschärfen. "Wir wollen mehr Videoaufzeichnungen und damit eine bessere Verfolgung von Straftaten auf Bahnhöfen", sagte Konzernchef Rüdiger Grube. Im Februar soll es einen Sicherheitsgipfel geben.

An dem Gipfel sollen laut Grube Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), Vertreter der Länder und der Bundespolizei sowie Datenschützer teilnehmen. Ziel seien "gemeinsame neue Konzepte für mehr Sicherheit an den Bahnhöfen".

Auf dem Bonner Hauptbahnhof hatte am 10. Dezember ein Unbekannter womöglich aus der radikalislamischen Szene eine Sporttasche mit einem Sprengsatz abgestellt. Die Bombe wurde von Experten mit einem Wassergewehr zerstört. Videoaufnahmen eines Tatverdächtigen erhielten die Ermittler nur durch die Überwachungskamera in einem Schnellrestaurant im Bahnhof.

Seit einigen Tagen würden nun auch die Videobilder der Kameras im Bonner Hauptbahnhof aufgezeichnet, sagte Grube der "Bild am Sonntag". Dies sei mit der Bundespolizei vereinbart worden. "Generell gilt, dass wir die Bahnhöfe mit Kameras bewachen, Aufzeichnungen muss die Bundespolizei beauftragen", sagte der Bahn-Chef.

Bahn-Sicherheitschef Gerd Neubeck warnte vor zu hohen Erwartungen an eine Ausweitung der Videoüberwachung auf Bahnhöfen. "Kameras können bei der Aufklärung helfen, aber sie sind kein geeignetes Mittel, Straftaten zu verhindern", sagte Neubeck der "Welt am Sonntag". Betrunkene oder Menschen, die im Affekt handelten, achteten nicht darauf, ob es eine Videoüberwachung gebe. Vorsätzlich Kriminelle vermummten sich oder umgingen die Überwachungsinstrumente.

Die Bahn würde weitere Kapazitäten aufbauen, sagte Neubeck. Falls es gewünscht werde, würden die Mitschnitte der Videokameras von allen deutschen Bahnhöfen auch gespeichert. Technisch sei das möglich. Er fürchte nur, "dass wir Fanatiker damit von ihren Plänen nicht abhalten können". Diese freuten sich sogar, "wenn Videobilder ihrer Taten in der ganzen Welt verbreitet werden". Die Bekämpfung des Terrorismus könne nicht in deutschen Bahnhöfen stattfinden. "Das Problem muss man an der Wurzel angehen, dort, wo die Ursachen liegen", sagte Neubeck.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Das Schläger-Quartett

Passaus Staatsanwalt ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt:

Das ist das brutale Schläger-Quartett!

Überwachungskamera filmte die Schläger, die zwei Männer brutal gestiefelt haben. Wer kennt die Täter? mehr ...

Polizeiauto

Nachbar hatte die Polizei geholt

Familiendrama? – Polizei findet totes Kleinkind und seine schwer verletzte Mutter

Mit einem toten Kleinkind und einer schwerstverletzten Mutter beschäftigen sich seit dem späten Donnerstagnachmittag, 3. September, die Kriminalpolizei Aschaffenburg und auch die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg. Allem Anschein nach starb das Kind eines gewaltsamen Todes. Die Mutter wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Die genauen Hintergründe sind derzeit noch unklar. mehr ...

Frau Angst Missbrauch

Wer kann Hinweise geben?

Vergewaltigung in Mühldorf - Kripo sucht Zeugen

In der Nacht zum Freitag, 04.09.2015, soll es auf der Mühldorfer Innlände zu einer Vergewaltigung einer jungen Frau gekommen sein mehr ...

Merkel informiert sich über MINT-Werkstatt

"Servus Angie": Bundeskanzlerin in Buch am Erlbach

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Freitag die MINT-Garage der Bucher Grund- und Mittelschule besucht. Dabei traf sie fleißige Nachwuchs-Tüftler, die dort an den Erfindungen der Zukunft basteln. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Wie berichtet, erbeuteten am Freitagvormittag, 4. September, gegen 9.15 Uhr zwei Bankräuber einen vierstelligen Bargeldbetrag in der Sparkasse in der Kirchhofgasse in Tännesberg.

Wer kann Hinweise geben?

Banküberfall in Tännesberg: Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos der beiden Täter

Wie berichtet, erbeuteten am Freitagvormittag, 4. September, gegen 9.15 Uhr zwei Bankräuber einen vierstelligen Bargeldbetrag in der Sparkasse in der Kirchhofgasse in Tännesberg. Trotz einer sofortigen Großfahndung in Tatortnähe aber auch im weiteren Umfeld gelang es bislang nicht, die unbekannten Flüchtigen festzunehmen. Fahndungsfotos sollen nun weitere Ermittlungsansätze durch Hinweise bringen. mehr ...

We are your Friends

We are your Friends

Vormittags vertreibt sich Cole seine Zeit mit seinen alten Freunden, in der Nacht aber zieht er in die angesagten Straßen von Los Angeles. Cole wünscht sich nämlich, endlich ein berühmter DJ zu werden und einen Hit zu landen. Dieser Traum rückt ein bisschen näher, als DJ James auf Cole aufmerksam wird. Obwohl Musik machen für Cole weiterhin das Größte ist, ist er kurz davor, alles hinzuwerfen, als er sich in James' Freundin Sophie verliebt. mehr ...