Wochenblatt
09.06.2012

Kharkow (AFP)

DFB-Elf gewinnt EM-Auftaktspiel gegen Portugal

16 Länder nehmen an der Fußball-EM in Polen und der Ukraine teil. Am häufigsten konnte sich Deutschland für das kontinentale Turnier qualifizieren: Bereits elf Mal war die Mannschaft mit dabei.
Foto: © 2012 AFP Die Teilnehmer der Fußball-EM
Nicht gut gespielt, aber gewonnen: Die DFB-Elf hat Portugal in einem zähen EM-Auftaktspiel mit 1:0 geschlagen. Einziges Tor des Spiels schoss Mario Gomez, den Bundestrainer Löw erst kurz vor dem Spiel aus dem Hut gezaubert hatte.

Mario Gomez kam, sah - und wurde gleich zum Matchwinner: Der Angreifer von Bayern München, den Bundestrainer Joachim Löw kurz vor Spielbeginn unerwartet aus dem Hut gezaubert hatte, hat der deutschen Fußball-Nationalmannschaft einen EM-Start nach Maß beschert. Der Titelanwärter Deutschland mühte sich gegen Portugal lange vergeblich, gewann aber dank eines späten Kopfballtreffers von Gomez (72.) etwas schmeichelhaft 1:0 (0:0). Torwart Manuel Neuer rettete in der Schlussphase den Zittersieg. Schlechter erging es dagegen den Niederlanden im Spiel gegen Dänemark.

Überzeugend war der deutsche Auftritt vor 32.990 Zuschauern in Lwiw insgesamt nicht. Zwar legte der EM-Zweite von 2008 den portugiesischen Superstar Cristiano Ronaldo weitgehend an die Kette - doch in der Offensive spielte die junge deutsche Elf selbst zu selten entfesselt. Mehrmals half hinten auch das Glück: Pepe, einer der portugiesischen Innenverteidiger, schoss an die Unterkante der Latte - von dort prallte der Ball genau auf die Linie (45.). Eindeutig kein Tor.

In der 84. Minute rutschte Nani bei der portugiesischen Schlussoffensive eine Flanke ab, der Ball flog erneut gegen die Latte. Zwei Minuten vor Schluss rettete Neuer spektakulär gegen Silvestre Varela.

Dem vermeintlichen Titelanwärter Niederlande steht das Wasser vor dem Klassiker gegen Deutschland unterdessen schon bis zum Hals. Das Team von Bondscoach Bert van Marwijk wurde von Dänemark im ersten EM-Spiel kalt erwischt und verlor sensationell 0:1 (0:1). Damit ist "Oranje" im zweiten Gruppenspiel am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF) gegen die deutsche Auswahl zum Siegen verdammt.

Das Ärgerliche aus Sicht der Niederländer: Die Niederlage vor vollkommen unnötig. Phasenweise passte die spielerisch weit überlegene Elftal ähnlich wie beim Handball am gegnerischen Strafraum hin und her, erspielte sich Chancen im Überfluss, das Tor allerdings gelang den Dänen. Und das aus dem Nichts: Michael Krohn-Dehli (24.) nutzte die erste und beste Chance. Arjen Robben verpasste mit einem Pfostenschuss in der 36. Minute den möglichen Ausgleich.

Autor: Kharkow (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Missbrauch Gewalt

Familienstreit eskaliert

Kripo Passau ermittelt wegen Tötungsdelikt

Besoffener hat seine Frau bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt, jetzt sitzt er hinter Gittern. mehr ...

Schlachthof

Mit der Hand in die Säge

Landshuter Schlachthof-Mitarbeiter bei Unfall schwer verletzt

Bei einem schweren Arbeitsunfall im Landshuter Schlachthof wurden einem ungarischen Arbeiter zwei Fingerglieder und eine Fingerkuppe abgetrennt. mehr ...

Unfall

Postauto kommt von der Fahrbahn ab und kippt um

Ein Transporter der Deutschen Post war am Donnerstag, 30. Juni, gegen 14 Uhr auf der Staatsstraße 2144 zwischen Langquaid und Niederleierndorf unterwegs. Das Fahrzeug kam aus noch nicht geklärten Gründen von der Fahrbahn ab und kam seitlich am Fahrbahnrand zum Liegen. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Blaulicht

Dicke Luft in Mallersdorf

Asylbewerber treten in "Matratzenstreik"

Vier junge Syrer machten am Freitag ihrem Ärger Luft. Grund: die Neuankömmlinge sollten keine neuen Matratzen bekommen und stattdessen sechs Monate alte gebrauchte Matratzen benutzen. mehr ...

Polizeiauto Nabburg

Unfall auf der Osttangente

Ladung nicht gesichert: Betonstange fällt auf Polizeiauto

Nicht ausreichend gesicherte Ladung war die Ursache für einen Unfall, der sich am Mittwoch, 29. Juni, gegen 17.10 Uhr auf der Osttangente zwischen Ölhafen und Straubinger Straße ereignet hat. mehr ...

Frühstück bei Monsieur Henri

Frühstück bei Monsieur Henri

Monsieur Henri ist einer kranker, alter Mann. Deshalb beschließt sein Sohn, dass er eine Mitbewohnerin bekommt. Mit der Studentin Constance kommt ihm eine junge Frau ins Haus, die all das macht was er so gar nicht leiden kann. Weil sie sich die Miete eigentlich nicht leisten kann, schlägt Henri ihr einen Deal vor: Sie soll die Ehe von seinem Sohn sabotieren. Als Gegenleistung winken sechs Monate mietfreies Wohnen. mehr ...