17.06.2011

Washington (AFP)

Clinton wirft Gaddafi-Truppen Vergewaltigungen vor

US-Außenministerin Hillary Clinton hat den Truppen des libyschen Machthabers Muammar el Gaddafi Kriegsverbrechen und schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen.
Foto: © 2011 AFP Verhüllte libysche Frau
US-Außenministerin Hillary Clinton hat den Truppen des libyschen Machthabers Muammar el Gaddafi Kriegsverbrechen und schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen.

US-Außenministerin Hillary Clinton hat den Truppen des libyschen Machthabers Muammar el Gaddafi Kriegsverbrechen und schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen. Die Regierungstruppen setzten Vergewaltigungen und Gewalt gegen Frauen als "Kriegswerkzeuge" ein, sagte Clinton. Die US-Regierung sei "tief besorgt" angesichts des Ausmaßes der Vergewaltigungen in Libyen und "beunruhigt" durch Berichte, wonach Regierungen im Nahen Osten und Nordafrika sexuelle Gewalt gegen politische Gegner einsetzten.

"Vergewaltigung, physische Einschüchterung, sexuelle Bedrohung und selbst sogenannte Jungfräulichkeitstest finden in Ländern überall in der Region statt", sagte Clinton. Die USA verurteilten dies aufs Schärfste.

Anfang des Monats hatte der Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) in Den Haag, Luis Moreno-Ocampo, Gaddafi vorgeworfen, Soldaten zu Massenvergewaltigungen von Frauen angestiftet zu haben und zu diesem Zweck Potenzmittel einkaufen zu lassen. Es gebe entsprechende Berichte von hunderten Frauen in einigen Gebieten Libyens. Der UN-Ermittler für Libyen, Scherif Bassiuni, hatte die Angaben bezweifelt, kündigte aber an, ihnen nachzugehen.

Autor: Washington (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Wochenblatt Eilmeldung

Eilmeldung

Reitanlage in Sonnen steht in Flammen

Das Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing meldet am Sonntag, 19. Februar, einen Brand im Landkreis Passau. mehr ...

Auf dem Keilberg fanden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und des Löschzuges Keilberg eine brennende Garage vor, die sich bedrohlich nah an einem Einfamilienhaus befand

Alarm

Einsatzreicher Abend für die Regensburger Feuerwehren

Am Sonntagabend, 19. Februar, wurden zeitgleich zwei Brände im Stadtgebiet Regensburg gemeldet, somit hatten die Feuerwehren gut zu tun. mehr ...

Endergebnis

70 Prozent Wahlbeteiligung

Attinger geben grünes Licht für Regionalschlachthof

Der geplante Regionalschlachthof nahe Wallmühle hat eine entscheidende Hürde genommen. Am Sonntag sprachen sich die Attinger Bürger mehrheitlich für die Betriebsansiedlung aus. mehr ...

Notarzt

Schwere Schussverletzung

58-Jähriger hantiert mit geladener Schreckschusspistole und schießt sich in den Hals

Wie gefährlich der unsachgemäße Umgang mit Schreckschusswaffen sein kann, zeigt ein Fall vom Samstagabend, 18. Februar, aus Schweinfurt. mehr ...

Miss  Germany 2017 Soraya Kohlmann

Entscheidung im Europapark Rust

Miss Germany 2017: Schade Jennifer – der Titel geht nach Sachsen

Deutschlands schönste Frau ist gekürt – für die Straubingerin Jennifer Rottmeier hat es beim Miss Germany-Finale leider nicht für den Sieg gereicht. mehr ...

Recep Ivedik 5

Recep Ivedik 5

Das muss wahre Freundschaft sein: Recep Ivedik springt für seinen überraschend gestorbenen Freund als Busfahrer ein. Es geht um nichts weniger als eine türkische Jugend-Olympiamannschaft. Leider fallen aber alle Athleten aus, als Recep sie aus Versehen vergiftet. Kurzerhand wird er selber zum Mannschaftschef und rekrutiert eine "Sportler"-Mannschaft aus Truckern. Recep und seine Jungs wollen also gewinnen, und schrecken vor keinen Tricks zurück. mehr ...