Wochenblatt
29.05.2012

Berlin (AFP)

Bundeswehrverband "tief enttäuscht" von Militärreform

Der Vorsitzende des Bundeswehrverbands, Ulrich Kirsch, hat sich "tief enttäuscht" über die bisherige Umsetzung der Militärreform geäußert. Kirsch kritisierte zudem mangelndes Engagement von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). (Archivfoto)
Foto: © 2012 AFP Hubschrauberpiloten der Bundeswehr
Der Vorsitzende des Bundeswehrverbands, Ulrich Kirsch, hat sich "tief enttäuscht" über die bisherige Umsetzung der Militärreform geäußert. Kirsch kritisierte zudem mangelndes Engagement von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Der Vorsitzende des Bundeswehrverbands, Ulrich Kirsch, hat sich "tief enttäuscht" über die bisherige Umsetzung der Militärreform geäußert. "Ich habe nicht den Eindruck, dass diese Bundesregierung die Reform als Gesamtaufgabe betrachtet. Es sieht eher so aus, dass alles dem Verteidigungsminister zugeschoben wird", sagte Kirsch der "Süddeutschen Zeitung". Vor allem fehle Geld für den erforderlichen Personalabbau. Kirsch kritisierte zudem mangelndes Engagement von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

"Da wird der Verteidigungsminister beim Finanzminister noch einmal Geld einklagen müssen", sagte der Oberst. Zum Hinweis auf die bisher ausgehandelten, recht üppigen Abfindungsregeln sagte Kirsch: "Es gibt nirgendwo einen goldenen Handschlag. Wer das behauptet, redet dummes Zeug." Merkel "müsste die Streitkräfte als eine ihrer Baustellen sehen. Ich kann nicht erkennen, dass sie das tut", sagte Kirsch.

Die bis 2015 geplante Reform sieht unter anderem vor, dass die Bundeswehr von etwa 220.000 Soldaten auf künftig bis zu 185.000 Soldaten verkleinert wird. Zudem sollen in den kommenden Jahren bundesweit 31 Standorte geschlossen und viele weitere teils deutlich verkleinert werden.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Marihuana-Plantage

Seltsame Pflanzen im niederbayerischen Forst

Feuerwehr findet Marihuana-Plantage im Wald

Am Samstag gegen 16 Uhr staunten Einsatzkräfte der Feuerwehr nicht schlecht, als sie bei einer Walddurchsuchung mehrere ca. 2,5 Meter große Marihuana Pflanzen in einem Waldstück in Bodenkirchen, Ortsteil Bonbruck, auffanden. mehr ...

Vermisster

Vermisstensuche

Wo steckt Maximilian Erhard?

Die Polizei sucht nach dem 77 Jahre alten Maximilian Erhard aus Bonbruck im Landkreis Landshut. Der Mann ist seit Montag, 24. August, verschwunden. Lediglich sein Fahrrad wurde mittlerweile entdeckt. mehr ...

Am Samstagnachmittag, 29. August, hat sich in Regensburg nach der Nibelungenbrücke stadteinwärts ein schwerer Unfall ereignet.

Crash

Unfall in Regensburg: Pkw landet auf dem Dach, drei Verletzte

Am Samstagnachmittag, 29. August, hat sich in Regensburg nach der Nibelungenbrücke stadteinwärts ein schwerer Unfall ereignet. mehr ...

Faust

Körperverletzung, Diebstahl, Sachbeschädigung

Meldungen der Polizei Altötting

Streit in einer Kneipe: Glas ins Gesicht geschlagen, mit der Faust gegen Kopf mehr ...

Rausch

Der Bursche bedrohte Polizisten mit dem Umbringen und beleidigte sie fortlaufend

Stark betrunkener 18-jähriger Mühldorfer lag in der Hofeinfahrt eines Anwesens

Einen Polizeibeamten verletzte der Bursche durch einen Tritt ins Knie mehr ...

Las insoladas - Sonnenstiche

Las insoladas - Sonnenstiche

Sol, Vicky, Karina, Valeria, Lala und Flor sind Freundinnen und haben sich im Salsa-Kurs kennengelernt. Sie alle hegen denselben Wunsch, einmal nach Kuba in die Karibik zu reisen, wo sie blaues Meer und Palmen am Strand erwarten. Diesem Traum vom Paradies steht der graue, unbeständige und vor allen Dingen finanziell problematische Alltag in Buenos Aires gegenüber. Beim gemeinsamen exzessiven Sonnenbad entwickelt sich ihr Wunsch zur Obsession. mehr ...