Wochenblatt
28.07.2013

Hamburg (AFP)

Bislang offenbar nur wenige Anträge auf Betreuungsgeld

Das Betreuungsgeld soll an Eltern gezahlt werden, die ihre kleinen Kinder nicht in eine staatlich geförderte Kita geben. Vorgesehen ist eine Zahlung von zunächst 100 Euro, später 150 Euro im Monat. Kurz vor dem Start der Familienleistung sind erst wenige Anträge eingegangen.
Foto: © 2013 AFP Ab Donnerstag kann Betreuungsgeld bezogen werden
Kurz vor dem Start des Betreuungsgeldes sind erst wenige Anträge eingegangen. Laut "Spiegel" haben die SPD-geführten Ministerien in den Bundesländern nicht für die von der schwarz-gelben Koalition durchgesetzte Leistung trommeln mögen.

Wenige Tage vor dem Start des Betreuungsgeldes sind offenbar erst wenige Anträge auf die neue Familienleistung eingegangen. Wie der "Spiegel" berichtet, zählte Thüringen bislang keinen einzigen Antrag, Mecklenburg-Vorpommern kommt auf nur 44 Anträge. Auch in Rheinland-Pfalz "kann von einem Ansturm keine Rede sein", sagt eine Mainzer Regierungssprecherin dem Magazin.

Ein Grund für das geringe Interesse ist dem Bericht zufolge, dass die SPD-geführten Ministerien in den jeweiligen Bundesländern nicht für die von der schwarz-gelben Koalition durchgesetzte Leistung trommeln mögen, die ab 1. August bezogen werden kann. "Wir lehnen das Betreuungsgeld nach wie vor ab und tun unsere Pflicht, aber mehr nicht", sagte die rheinland-pfälzische Regierungssprecherin dem Magazin. Aus dem Thüringer Sozialministerium hieß es demnach, "warum sollten wir extra für eine Sache werben, der wir skeptisch gegenüber stehen?"

Die geringe Zahl der Anträge zeige, "dass das Betreuungsgeld an den Bedürfnissen der meisten Familien vorbeigeht", sagte die Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), dem "Spiegel".

In Bayern setzt hingegen das Sozialministerium von Christine Haderthauer (CSU) auf eine Werbekampagne: 55.000 Haushalte erhielten einen Flyer, ein Info-Telefon wurde eingerichtet, zudem wurden die berechtigten Familien angeschrieben. Bis Ende voriger Woche erhielten laut "Spiegel" 2755 Haushalte im Freistaat fast vollständig ausgefüllte Anträge. Rund 500 Anträge seien schon zurückgeschickt worden, sagte eine Ministeriumssprecherin.

Das Betreuungsgeld soll an Eltern gezahlt werden, die ihre kleinen Kinder nicht in eine staatlich geförderte Kita geben. Vorgesehen ist eine Zahlung von zunächst 100 Euro, später 150 Euro im Monat.

Autor: Hamburg (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Der Wiggerl vom Arnulfsplatz

R.I.P.

Traurige Nachricht: Ein Regensburger Original, der Wiggerl vom Arnulfsplatz, ist tot

Der Name Ludwig Fichtlscherer ist vielen Regensburgern ein Begriff. Ein Original der Stadt ist am Dienstag, 26. April, im Alter von 91 Jahren gestorben. mehr ...

Eine Person verletzt

Explosion in Waldkraiburger Bäckerei

Als Ursache wird ein technischer Defekt vermutet mehr ...

mehr Bilder ansehen
Wertstoffhof Straubing Jedlicka

40 Jahre ZAW

Für Lebensretter Gerhard gab's als Dankeschön ein Küsschen

Gerhard Jedlicka arbeitet seit 1992 beim ZAW-SR. Im Interview erzählt er, wie sich seine Arbeit verändert hat, wo in Straubing am meisten Müll liegt und wie er im Wertstoffhof einer Frau das Leben rettete. mehr ...

Der Drogenfund in der Sporttasche.

Vier Drogenhändler in Bruckberg festgenommen

Die Polizisten hatten den richtigen Riecher!

Vier Drogenhändler konnten in Bruckberg festgenommen werden. Durch Ermittlungen der Leipziger Kriminalpolizei gegen einen Internethändler wurde bekannt, dass auch zwei Landshuter große Mengen Drogen bei diesem bestellt hatten. mehr ...

Auszug

Mai-Wies´n-Start bei Kaiserwetter

Bei tollem Wetter fand am Freitagnachmittag der Wies´n-Auszug in Burghausen statt mehr ...

mehr Bilder ansehen
Wie Männer über Frauen reden

Wie Männer über Frauen reden

Frankie ist Barbesitzer in Kreuzberg und sein bester Freund DJ legt jeden Abend bei ihm auf. Gemeinsam mit ihren Kumpels genießen sie ein Leben auf der Überholspur, machen Party und erzählen sich Bettgeschichten. Sie denken auch nicht daran es zu ändern. Sonst geht es ihnen womöglich wie Marco, der jetzt verheiratet ist und nicht mehr raus kommt. Doch dann wird die Freundschaft von Frankie und DJ auf eine unerwartete Probe gestellt. mehr ...