28.07.2013

Hamburg (AFP)

Bislang offenbar nur wenige Anträge auf Betreuungsgeld

Das Betreuungsgeld soll an Eltern gezahlt werden, die ihre kleinen Kinder nicht in eine staatlich geförderte Kita geben. Vorgesehen ist eine Zahlung von zunächst 100 Euro, später 150 Euro im Monat. Kurz vor dem Start der Familienleistung sind erst wenige Anträge eingegangen.
Foto: © 2013 AFP Ab Donnerstag kann Betreuungsgeld bezogen werden
Kurz vor dem Start des Betreuungsgeldes sind erst wenige Anträge eingegangen. Laut "Spiegel" haben die SPD-geführten Ministerien in den Bundesländern nicht für die von der schwarz-gelben Koalition durchgesetzte Leistung trommeln mögen.

Wenige Tage vor dem Start des Betreuungsgeldes sind offenbar erst wenige Anträge auf die neue Familienleistung eingegangen. Wie der "Spiegel" berichtet, zählte Thüringen bislang keinen einzigen Antrag, Mecklenburg-Vorpommern kommt auf nur 44 Anträge. Auch in Rheinland-Pfalz "kann von einem Ansturm keine Rede sein", sagt eine Mainzer Regierungssprecherin dem Magazin.

Ein Grund für das geringe Interesse ist dem Bericht zufolge, dass die SPD-geführten Ministerien in den jeweiligen Bundesländern nicht für die von der schwarz-gelben Koalition durchgesetzte Leistung trommeln mögen, die ab 1. August bezogen werden kann. "Wir lehnen das Betreuungsgeld nach wie vor ab und tun unsere Pflicht, aber mehr nicht", sagte die rheinland-pfälzische Regierungssprecherin dem Magazin. Aus dem Thüringer Sozialministerium hieß es demnach, "warum sollten wir extra für eine Sache werben, der wir skeptisch gegenüber stehen?"

Die geringe Zahl der Anträge zeige, "dass das Betreuungsgeld an den Bedürfnissen der meisten Familien vorbeigeht", sagte die Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), dem "Spiegel".

In Bayern setzt hingegen das Sozialministerium von Christine Haderthauer (CSU) auf eine Werbekampagne: 55.000 Haushalte erhielten einen Flyer, ein Info-Telefon wurde eingerichtet, zudem wurden die berechtigten Familien angeschrieben. Bis Ende voriger Woche erhielten laut "Spiegel" 2755 Haushalte im Freistaat fast vollständig ausgefüllte Anträge. Rund 500 Anträge seien schon zurückgeschickt worden, sagte eine Ministeriumssprecherin.

Das Betreuungsgeld soll an Eltern gezahlt werden, die ihre kleinen Kinder nicht in eine staatlich geförderte Kita geben. Vorgesehen ist eine Zahlung von zunächst 100 Euro, später 150 Euro im Monat.

Autor: Hamburg (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Hund, Hundefutter

Hinweise an die Polizei Passau!

Schäferhund frisst ausgelegte Wurst gespickt mit Rasierklingenteile

Am Montag, 24. April, fraß ein 13-jähriger Schäferhund beim Gassigehen in Salzweg ausgelegte Wurststücke, gespickt mit Rasierklingenteile. mehr ...

BMW Werk

Riesenparty am 25. Juni

Das BMW-Werk Landshut feiert im Juni sein größtes Fest in der Standortgeschichte!

So ein Fest hat es im BMW Werk Landshut noch nicht gegeben: Am Sonntag, 25. Juni, feiert der Autohersteller zusammen mit der ganzen Region das 50-jährige Standortjubiläum. Erstmals seit 2007 öffnet das Werk in Ergolding wieder seine Werkstore für die Öffentlichkeit. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Blaulicht Polizei

Notruf bei der Einsatzzentrale

Mit Blaulicht und Megaphon: Falscher Polizist (23) stoppt Auto im Straubinger Osten

Ein junger Mann spielte am späten Montagabend Polizei - jetzt muss er sich wegen Nötigung und Amtsanmaßung verantworten. mehr ...

Waage Gericht

Urteil des Oberlandesgericht Nürnberg

Joggerinnen-Mörder bekommt Entschädigung für 'Unterbringung in ungeeigneter Einrichtung'

Das Oberlandesgericht Nürnberg folgt der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR) und hat einem Kläger, der wegen psychischer Krankheit statt in einem Krankenhaus, einer Klinik oder einer anderen geeigneten Einrichtung in einer Justizvoll-zugsanstalt untergebracht war, eine Entschädigung zugesprochen. mehr ...

Feuerzeug

Zivilcourage

Junkie will Tankstelle in Altdorf anzünden - mutige Passanten verhindern Katastrophe

Völlig durchgeknallt: Ein Randalierer (33) hat am Sonntag versucht, eine Tankstelle in Altdorf abzufackeln. Der Mann hatte mit einem Zapfhahn Benzin auf dem Boden verteilt und schon ein Feuerzeug in der Hand. Dann griffen drei mutige Passanten ein und überwältigten den Mann. mehr ...

The Founder

The Founder

McDonalds ist heute ein Weltkonzern. Doch Begründer Ray Kroc fing als Vertreter für Küchengeräte ganz klein an. In den 1950er-Jahren erhält er durch viel Raffinesse die Franchise-Rechte an einem neuen Schnellrestaurant in Kalifornien. Die Betreiber: Die Gebrüder McDonald. In kurzer Zeit steigt der alternde Kroc zum Businessman auf. Doch ebenso schnell kommen die finanziellen Probleme. Der Traum vom weltweiten Burger-Imperium steht auf der Kippe. mehr ...