04.05.2012

Los Angeles (AFP)

Beastie-Boys-Mitgründer Adam Yauch an Krebs gestorben

Einer der Pioniere des Hip Hop ist tot: Der unter dem Künstlernamen MCA bekannte Beastie-Boys-Mitgründer Adam Yauch starb am Freitag im Alter von 47 Jahren in seiner Heimatstadt New York an Krebs. (Archivfoto aus dem Jahr 2008)
Foto: © 2012 AFP Beastie-Boys-Rapper Adam Yauch ist tot
Einer der Pioniere des Hip Hop ist tot: Der unter dem Künstlernamen MCA bekannte Beastie-Boys-Mitgründer Adam Yauch starb am Freitag im Alter von 47 Jahren in seiner Heimatstadt New York an Krebs.

Einer der Pioniere des Hip Hop ist tot: Der unter dem Künstlernamen MCA bekannte Beastie-Boys-Mitgründer Adam Yauch starb am Freitag im Alter von 47 Jahren in seiner Heimatstadt New York an Krebs, wie die PR-Agenten der Band mitteilten. Vor drei Jahren war bei Yauch ein Tumor in der linken Ohrspeicheldrüse diagnostiziert worden.

Die vor drei Jahrzehnten gegründeten Beastie Boys gehören zu den Vätern des Hip Hop, den Durchbruch schafften sie 1986 mit dem Album "Licensed to Ill". Die Gruppe verkaufte mehr als 40 Millionen Tonträger, gewann drei Mal den begehrten US-Musikpreis Grammy und wurde im April in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Yauch wird von seinen Eltern überlebt und hinterlässt seine Frau und eine 14 Jahre alte Tochter.

Yauch wurde 1964 im New Yorker Stadtteil Brooklyn geboren, als Schüler brachte er sich selbst das Spielen des Basses bei. Seine Drei-Mann-Band, aus der später die Beastie Boys hervorgingen, machte zunächst Punk-Musik, schwenkte dann aber auf Hip Hop um.

Der Tod des Musikers löste bei viele Stars Bestürzung aus. "Niedergeschlagen von der Nachricht von Adam Yauchs Tod. Ein echter Pionier der Kunst", erklärte etwa Hollywood-Schauspieler und Sänger Justin Timberlake über den Online-Kurznachrichtendienst Twitter.

Autor: Los Angeles (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Blaulicht Polizei

Achtung!

Vorfall in Lappersdorf: Unbekannter wollte Zehnjährige in sein Auto locken

Am Freitag, 24. März, gegen 13.30 Uhr wurde im Lappersdorfer Ortsteil Baiern in der Baiern Straße eine zehnjähriges Mädchen auf dem Heimweg von der Schulbushaltestelle, auf dem Fußweg gehend, durch eine bislang unbekannte männliche Person angesprochen. mehr ...

Rettung kompliziert

Schwerer Unfall auf der B8: Pkw kracht gegen einen Baum, Fahrerin eingeklemmt

Gegen 14 Uhr kam es am Samstag, 25. März, auf der Bundesstraße B8 zu einem dramatischen Verkehrsunfall. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Blaulicht

Bedrohungslage in Bamberg

30-Jähriger steigt in einen Bus und schreit 'Ihr werdet alle sterben! Alluah Akbar!'

Am Freitag, 24. März, gegen 12 Uhr, schrie ein 30-jähriger senegalesischer Asylbewerber am Busbahnhof in Bamberg vor Betreten eines Busses lautstark lebensgefährdende Drohungen ("Ihr werdet alle sterben! Alluah Akbar!") gegenüber Passanten. mehr ...

Suche

Studentin in Regensburg vermisst: Aufenthalt von Malina weiter unklar – über 70 Hinweise

Keine greifbaren Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort der gesuchten Studentin Malina Klaar gibt es für die Kriminalpolizei Regensburg auch am fünften Tag, nachdem die junge Frau am Sonntagmorgen, 19. März, verschwunden ist. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Wäschetrockner

Frauchen lenkte Verdacht auf Nachbarn

Hund versehentlich in Wäschetrockner gesteckt

Um ihr Missgeschick vor ihrem Sohn zu verheimlichen, unterstellte die Frau ihren Nachbarn Tierquälerei mehr ...

The Boss Baby

The Boss Baby

Endlich ist er da, der kleine Bruder! Doch der siebenjährige Tim ist alles andere als begeistert von dem neuen Geschwisterchen. Denn sobald die Eltern nicht hinschauen, verwandelt sich der Kleine in ein eiskaltes Business-Baby: Er trägt Anzug, spricht und will alle übers Ohr hauen. Doch die beiden müssen sich verbünden, denn der Boss von Puppy Co. will die Eltern dieser Welt von ihren Kindern trennen. Kann der Nachwuchs die Familien retten? mehr ...