27.01.2017 Bayern

Bayerische Staatszeitung

Bayerns FDP-Generalsekretär Daniel Föst fordert Legalisierung der Eizellspende

Schwangere
Foto: 123rf
Bayerns FDP-Generalsekretär Daniel Föst hat sich in der Bayerischen Staatszeitung für die Legalisierung der Eizellspende in Deutschland ausgesprochen, das meldet die bayerische FDP.

Sie verweist auf den Beitrag von Föst, der in der Ausgabe der Bayerischen Staatszeitung von Freitag, 27. Januar, erschienen ist:

 

Kinderwunsch und Familienplanung sind äußerst persönliche Themen, doch gerade hier greift der Staat tief in das Selbstbestimmungsrecht seiner Bürger ein. Das deutsche Embryonenschutzgesetz, das reproduktionsmedizinische Verfahren reguliert, ist 27 Jahre alt. Es trägt weder dem medizinischen Fortschritt der vergangenen drei Jahrzehnte Rechnung noch der gesellschaftlichen Debatte, die sich deutlich weiterentwickelt hat. Dass sich Paare, die auf natürlichem Weg keine Kinder bekommen können, moderner medizinischer Möglichkeiten bedienen, ist längst alltäglich. Häufig sind sie jedoch gezwungen, die Behandlung im Ausland durchführen zu lassen - weil unser Embryonenschutzgesetz bestimmte Methoden verbietet. Etwa die Eizellspende, durch die auch Frauen, in deren Eierstöcken keine Eibläschen heranreifen, schwanger werden können.

 

Warum schließt der Gesetzgeber Frauen, die keine eigenen Eizellen produzieren können, von den Möglichkeiten einer künstlichen Befruchtung aus? Warum treibt er deutsche Paare zum „Befruchtungstourismus“ außer Landes? Warum dürfen Männer zwar Samen spenden, Frauen aber keine Eizellen? Warum legen die gleichen Politiker, die stets die niedrige Geburtenrate beklagen, den Menschen, die sich nichts sehnlicher wünschen als ein Kind, Steine in den Weg?

 

Die FDP fordert einen offeneren Umgang mit den Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin. Das Embryonenschutzgesetz gehört modernisiert und die Eizellspende legalisiert. Anstatt sich dem Thema einfach zu verweigern sollte Deutschland durch hohe medizinische und rechtliche Standards Maßstäbe setzen. So sollten Eizellspenderin und Empfängerin umfassend untersucht, psychosozial beraten und objektiv über Erfolgsaussichten sowie mögliche Risiken aufgeklärt werden.

 

Ungewollte Kinderlosigkeit ist für die betroffenen Paare eine enorme Belastung, der Weg zum Wunschkind oft steinig. Der Staat sollte hier unterstützend wirken anstatt zusätzliche Hürden aufzubauen.

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Blaulicht Polizei

Kripo sucht Zeugen

Jogger findet vergewaltigte Frau – Polizei fahndet nach zwei Männern

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 28. auf 29. April, zwischen 0 und 2 Uhr befand sich eine 26-jährige Frau nach einem Volksfestbesuch allein auf dem Heimweg in ihr Hotel. Hier folgte ihr offenbar ein noch unbekannter Mann, der sie überfallartig angriff und gegen ihren Willen sexuelle Handlungen an ihr ausführte. mehr ...

Futsal

Sensationell! Der Jahn ist Deutscher Meister!

Der Traum wurde war! Die Futsaler vom SSV Jahn 1889 Regensburg können sich seit heute Deutscher Futsal-Meister nennen! Das Team aus der Domstadt schlug am Abend in einem qualitativ hochwertigen und spannenden Finale den VfL Hohenstein-Ernstthal mit 7:4 (3:1) und holen den Titel 2017 an die Donau. mehr ...

Unfall, Helm, Motorrad, Motorradhelm, Motorradunfall, Kradfahrer, Krad

Mittelschwer verletzt

Motorrad gerät ins Schlingern, Fahrer wird über die Leitplanke geschleudert

Am Sonntagnachmittag, 30. April, befuhr ein junger Motorradfahrer mit seinem Leichtkraftrad die Saatstraße 2234 von Hohenfels in Richtung Parsberg. In den so genannten Serpentinen touchierte er mit einer Fußraste den Fahrbahnbelag und kam dadurch ins Schlingern. mehr ...

Messerstecher, Messer

Die Kripo ermittelt

Messerangriff in Prien: 29-Jähriger ersticht 38-Jährige vor den Augen ihrer Kinder

Am Samstagabend, 29. April, attackierte ein 29-jähriger Afghane eine 38-jährige Landsfrau im Ortsgebiet von Prien. Die Frau wurde dabei schwerst verletzt, sie erlag noch im Laufe des Abends Ihren Verletzungen. Der Angreifer konnte vor Ort festgenommen werden. Staatsanwaltschaft und Kripo Rosenheim ermitteln nun wegen eines Tötungsdeliktes. mehr ...

Kreisverkehr

Gefährdung des Straßenverkehrs

Betrunkener 22-Jähriger fliegt mit seinem Pkw über den Kreisverkehr

Am Sonntag, 30. April, gegen 3.20, fuhr bzw. flog ein 22-jähriger VW-Fahrer aus dem Landkreis Regensburg über den Kreisverkehr bei der Staatsstraße 2660. mehr ...

Shin Godzilla

Shin Godzilla

Etwas stimmt nicht in der Bucht von Tokio: Seeleute verschwinden spurlos, ein Vulkan scheint unter Wasser auszubrechen. Bald jedoch steht fest: Ein riesiges Monster kommt auf die Stadt zu. Es gibt auch Videos von der Kreatur. Allein ein Wissenschaftler scheint das Vieh ansatzweise zu verstehen. "Godzilla" wütet erbarmungslos in der japanischen Metropole. Gelingt es den Experten eine Waffe gegen das schreckliche Wesen zu entwickeln? mehr ...