04.07.2012

Köln (AFP)

Bahn erhält auf Strecke Hamburg-Köln Konkurrenz

Die Deutsche Bahn erhält zum ersten Mal seit Jahren wieder Konkurrenz im Fernverkehr. Kunden können seit dem Nachmittag Tickets für den Hamburg-Köln-Express (HKX) kaufen. (Archivbild)
Foto: © 2012 AFP Reisende am Bahnhof
Die Deutsche Bahn erhält zum ersten Mal seit Jahren wieder Konkurrenz im Fernverkehr. Kunden können seit dem Nachmittag Tickets für den Hamburg-Köln-Express (HKX) kaufen.

Die Deutsche Bahn erhält zum ersten Mal seit Jahren wieder Konkurrenz im Fernverkehr. Kunden können seit dem Nachmittag Tickets für den Hamburg-Köln-Express (HKX) kaufen, wie der Bahnanbieter mitteilte. Erhältlich sind die Fahrkarten über die Internetseite hkx.de, ab Donnerstag auch über eine Telefon-Hotline. Zudem sollen die Tickets an Bord der Züge verkauft werden. Die Internetseite schien kurz nach Freischaltung allerdings zunächst überlastet zu sein.

Die Fahrkarten kosten 20, 40 oder 60 Euro je Richtung. Das ist günstiger als die meisten Tickets der Deutschen Bahn. Wer Hin- und Rückfahrt zusammen bucht, spart den Angaben zufolge zehn Prozent. Teurer werden allerdings könnte es für Kinder: Diese zahlen im Alter bis zu 14 Jahren fünf Euro, wenn sie mit einem Erwachsenen mitreisen. Bei der Deutschen Bahn ist dies kostenlos. Alleinreisende Kinder zahlen bei HKX den vollen Preis, bei der Deutschen Bahn nur die Hälfte.

Die HKX-Tickets sind im Gegensatz zu Standard-Fahrkarten der Bahn an einen festen Zug gebunden. Auch sehen sie einen festen Sitzplatz vor, Stehplätze soll es nicht geben. Gefahren wird den Angaben zufolge mit Rheingold-Waggons aus den 70er-Jahren. Der Komfort entspreche damit dem 1.-Klasse-Niveau dieser Zeit. Ab dem 23. Juli sollen ein bis drei Züge pro Tag und Richtung fahren. HKX hatte seinen Betriebsstart ursprünglich schon für 2010 geplant und ihn dann immer wieder verschoben.

Autor: Köln (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

In einem Chemiewerk im Kelheimer Stadtteil Affecking ist es am Donnerstag, 23. Februar, zu einem Unfall gekommen.

Großeinsatz

Unfall in Kelheimer Chemiewerk – 96-prozentige Schwefelsäure ausgelaufen

In einem Chemiewerk im Kelheimer Stadtteil Affecking ist es am Donnerstag, 23. Februar, zu einem Unfall gekommen. mehr ...

Der Friedhof am Dreifaltigkeitsberg

Ermittlungen

Krematorium: ,Einmal in der Woche kam Maria mit Säcken voll menschlicher Überreste'

Die Schilderungen um die Vorgänge im Regensburger Krematorium werden nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft immer haarsträubender. Jetzt meldete sich ein ehemaliger Zivi mit seltsamen Beobachtungen. mehr ...

Landrat Georg Huber Landratsamt Mühldorf

Landrat wohlauf, Auto Schrott

Landrat Georg Huber hat Unfall auf der A94

Wie das Wochenblatt aus zuverlässiger Quelle erfuhr, hatte Mühldorfs Landrat Georg Huber am Mittwoch, 22.02.2017, einen Unfall auf der A94 mehr ...

Nicht nur für Werner Reichhart ein Rätsel: Eine ganze Badewanne und mehrere Waschkörbe voller Kleidung blieben zurück.

Mietnomaden hinterlassen Müll-Chaos

Horror-Mieter: Wohnung kaputt gewohnt – und weg!

Vermieter Werner Reichhart bleibt auf mindestens 6.000 Euro Schaden sitzen. mehr ...

Polizei, Polizist

Zeugenaufruf der Kripo Straubing

17-jährige Schülerin in Straubing sexuell belästigt

Am Mittwochmorgen wurde in der Straubinger Krankenhausgasse eine Schülerin von einem unbekannten Mann sexuell belästigt – jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. mehr ...

Elle

Elle

Michele ist eine harte Geschäftsfrau. Sie ist erfolgreich, geht aber auch ihr Privatleben mit derselben Härte an. Eines Tages wird sie zuhause überfallen und vergewaltigt. Die starrköpfige Frau macht sich anschließend auf eigene Faust auf die Suche nach dem Täter. Ihr riskantes Vorgehen bringt sie aber bald erneut in große Gefahr. mehr ...