Wochenblatt
20.07.2012

Brive La Gaillarde (AFP)

Auch B-Probe bei Radprofi Fränk Schleck positiv

Der Luxemburger Radprofi Fränk Schleck ist offenbar als Dopingsünder überführt. Wie der 32-Jährige vom Team RadioShack mitteilte, wies auch die B-Probe das verbotene Diuretikum Xipamid auf. "Das Ergebnis der Gegenprobe war positiv, aber für mich ändert sich dadurch nichts: Ich weiß einfach, dass ich nichts falsch gemacht habe", sagte Schleck. (Archivbild)
Foto: © 2012 AFP Frank Schleck positiv getestet
Der Luxemburger Radprofi Fränk Schleck ist offenbar als Dopingsünder überführt. Wie der 32-Jährige vom Team RadioShack mitteilte, wies auch die B-Probe das verbotene Diuretikum Xipamid auf.

Der Luxemburger Radprofi Fränk Schleck ist offenbar als Dopingsünder überführt. Wie der Radsport-Weltverband UCI mitteilte, fiel auch die B-Probe des 32-Jährigen vom Team RadioShack positiv aus. Gemäß den Anti-Doping-Bestimmungen will die UCI den luxemburgischen Verband nun zur Eröffnung eines disziplinarischen Verfahrens gegen Schleck auffordern.

Zuvor hatte Schleck die Öffentlichkeit bereits darüber informiert, dass auch die Gegenprobe das verbotene Diuretikum Xipamid aufgewiesen hatte. "Das Ergebnis der Gegenprobe war positiv, aber für mich ändert sich dadurch nichts: Ich weiß einfach, dass ich nichts falsch gemacht habe", sagte Schleck. Er wolle weiterhin nachforschen, wie diese Substanz in seinen Körper gelangt sei.

Schleck war auf der 13. Etappe positiv auf Xipamid getestet worden. Diuretika haben zwar keine direkte leistungssteigernde Wirkung, können aber zur Maskierung von Doping-Substanzen benutzt werden.

Nach der Bekanntgabe des Fundes durch die UCI am Dienstag, hatte das RadioShack-Team den Vorjahres-Dritten aus dem Rennen genommen.

Autor: Brive La Gaillarde (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Ein 61-jähriger Mann ist am Mittwoch, 26. August, in der Donau verunglückt, als er ein Modellschiff bergen wollte. Er konnte bewusstlos aus dem Wasser geborgen werden, verstarb kurze Zeit später in einem Regensburger Klinikum.

Tragischer Unfall

Rettungsmaßnahmen blieben erfolglos: 61-Jähriger ertrinkt in der Donau

Ein 61-jähriger Mann ist am Mittwoch, 26. August, in der Donau verunglückt, als er ein Modellschiff bergen wollte. Er konnte bewusstlos aus dem Wasser geborgen werden, verstarb kurze Zeit später in einem Regensburger Klinikum. mehr ...

Energydrink

Vemma

Pyramidensystem: US-Handelsbehörde stoppt Vemma

Der Vertrieb des Energydrinks Verve wurde am 21. August 2015 gestoppt mehr ...

Dult

Dult

Warum die Maß in Regensburg drei Euro günstiger ist als am Oktoberfest

Am Freitag, 28. August, beginnt die Herbstdult. Bei der Vorstellung machte Rechtsreferent Wolfgang Schörnig klar, warum die Dult ein Traditionsfest, Ponyreiten kein Problem ist – und warum die Polizei auch diesmal länger brauchen könnte. mehr ...

Kreuzung_Luitpoldstrasse

Kreuzung Luitpoldstraße-Rupprechtstraße

"Seit einer Woche fällt die Ampel fast täglich aus"

Sie gehört zu den am meisten befahrenen Kreuzungen im Stadtgebiet und sorgt seit rund einer Woche immer wieder für Ärger bei Landshuts Autofahrern: Die Ecke Luitpoldstraße-Rupprechtstraße kämpft fast täglich mit einer defekten Ampelanlage. mehr ...

Polizei Logo Polizeilogo

Gewalteskalation

Zwei Männer bewerfen erst eine junge Frau mit Bierflaschen und verletzen dann Polizeibeamte

Ursprung einer Gewalteskalation in Regensburg war eine gefährliche Körperverletzung in der Engelburgergasse. mehr ...

Las insoladas - Sonnenstiche

Las insoladas - Sonnenstiche

Sol, Vicky, Karina, Valeria, Lala und Flor sind Freundinnen und haben sich im Salsa-Kurs kennengelernt. Sie alle hegen denselben Wunsch, einmal nach Kuba in die Karibik zu reisen, wo sie blaues Meer und Palmen am Strand erwarten. Diesem Traum vom Paradies steht der graue, unbeständige und vor allen Dingen finanziell problematische Alltag in Buenos Aires gegenüber. Beim gemeinsamen exzessiven Sonnenbad entwickelt sich ihr Wunsch zur Obsession. mehr ...