Wochenblatt
20.07.2012

Brive La Gaillarde (AFP)

Auch B-Probe bei Radprofi Fränk Schleck positiv

Der Luxemburger Radprofi Fränk Schleck ist offenbar als Dopingsünder überführt. Wie der 32-Jährige vom Team RadioShack mitteilte, wies auch die B-Probe das verbotene Diuretikum Xipamid auf. "Das Ergebnis der Gegenprobe war positiv, aber für mich ändert sich dadurch nichts: Ich weiß einfach, dass ich nichts falsch gemacht habe", sagte Schleck. (Archivbild)
Foto: © 2012 AFP Frank Schleck positiv getestet
Der Luxemburger Radprofi Fränk Schleck ist offenbar als Dopingsünder überführt. Wie der 32-Jährige vom Team RadioShack mitteilte, wies auch die B-Probe das verbotene Diuretikum Xipamid auf.

Der Luxemburger Radprofi Fränk Schleck ist offenbar als Dopingsünder überführt. Wie der Radsport-Weltverband UCI mitteilte, fiel auch die B-Probe des 32-Jährigen vom Team RadioShack positiv aus. Gemäß den Anti-Doping-Bestimmungen will die UCI den luxemburgischen Verband nun zur Eröffnung eines disziplinarischen Verfahrens gegen Schleck auffordern.

Zuvor hatte Schleck die Öffentlichkeit bereits darüber informiert, dass auch die Gegenprobe das verbotene Diuretikum Xipamid aufgewiesen hatte. "Das Ergebnis der Gegenprobe war positiv, aber für mich ändert sich dadurch nichts: Ich weiß einfach, dass ich nichts falsch gemacht habe", sagte Schleck. Er wolle weiterhin nachforschen, wie diese Substanz in seinen Körper gelangt sei.

Schleck war auf der 13. Etappe positiv auf Xipamid getestet worden. Diuretika haben zwar keine direkte leistungssteigernde Wirkung, können aber zur Maskierung von Doping-Substanzen benutzt werden.

Nach der Bekanntgabe des Fundes durch die UCI am Dienstag, hatte das RadioShack-Team den Vorjahres-Dritten aus dem Rennen genommen.

Autor: Brive La Gaillarde (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Eventlocation in Schneizlreuth in Flammen

Großbrand: Fünf Tote geborgen

In der Nacht brach in einer Eventlocation, als Hotel genutzt und einst ein Bauernhof, in Schneizlreuth ein Feuer aus. 47 Gäste einer Firma aus Rottal am Inn waren in Haus untergebracht. 41 konnten teils schwer verletzt gerettet werden. Sechs Personen wurden bislang noch vermisst. Mittlerweile wurden Fünf davon tot aufgefunden. mehr ...

mehr Bilder ansehen

Unglück im Berchtesgadener Land

Sechs Mitarbeiter einer Rottaler Firma nach Gästehausbrand vermisst!

In Schneizlreuth im Berchtesgadener Land ist in einem Gästehaus in der Nacht Feuer ausgebrochen, der Brand mittlerweile unter Kontrolle. Sechs Menschen würden immer noch vermisst. Laut BR waren dort Mitarbeiter einer Firma aus dem Landkreis Rottal-Inn untergebracht! mehr ...

mehr Bilder ansehen
Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt, Blaulicht

Unglück in

Großbrand in Gästehaus: Mehrere Schwerverletzte, sechs Personen aus Niederbayern vermisst

Brandkatastrophe in der Nacht auf Samstag in Schneizlreuth: Es gibt schwerverletzte und vermisste Personen einer niederbayerischen Firma zu beklagen! mehr ...

Auffahrunfall eines Mercedes Vito auf einen Fiat Ducato zwischen den Anschlussstellen Passau-Süd und Pocking

Zu schnell unterwegs

Mitfahrer bei Auffahrunfall ums Leben gekommen

Ein Autofahrer (45) aus Ungarn war mit seinem Vito auf der Autobahn zwischen Passau-Süd und Pocking mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Staatsgrenze auf der rechten Fahrspur unterwegs. mehr ...

Polizei Kelheim Blaulicht

Ermittlungen

Unbekannter greift 17-Jährige in Neutraubling an

Die Polizeiinspektion Neutraubling wurde am Freitag, 22. Mai, von einem Vorfall in Kenntnis gesetzt: Eine 17-Jährige wurde offenbar von einem bislang Unbekannten belästigt. mehr ...

Sam O'Cool - Ein schräger Vogel hebt ab 3D

Sam O'Cool - Ein schräger Vogel hebt ab 3D

Es wird wieder Herbst und die Vögel müssen ihre Reise nach Afrika antreten. Ausgerechnet jetzt verletzt sich jedoch Darius, der Anführer der Vogelschar. Nun muss dieser die Flugroute so schnell wie möglich an einen anderen Vogel übermitteln. Dabei trifft es ausgerechnet den kleinen, tollpatschigen Sam, der die Vogelschar sicher durch alle Turbulenzen nach Afrika führen soll. Dazu hat er aber noch Einiges zu lernen. mehr ...