Wochenblatt
02.04.2012

Berlin (AFP)

Arzt darf Todkranken tödliches Medikament überlassen

Ärzte dürfen unheilbar Kranken in Ausnahmefällen tödliche Medikamente für einen Suizid überlassen. Gegenteilige Verbote einer Ärztekammer verstoßen gegen die vom Grundgesetz geschützte Berufs- und Gewissensfreiheit des Arztes. Dies entschied das Verwaltungsgericht Berlin.
Foto: © 2012 AFP Arzt darf Todkranken tödliches Medikament überlassen
Ärzte dürfen unheilbar Kranken in Ausnahmefällen tödliche Medikamente für einen Suizid überlassen. Gegenteilige Verbote verstoßen gegen die vom Grundgesetz geschützte Berufs- und Gewissensfreiheit des Arztes, entschied das Verwaltungsgericht Berlin.

Ärzte dürfen unheilbar Kranken in Ausnahmefällen tödliche Medikamente für einen Suizid überlassen. Gegenteilige Verbote einer Ärztekammer verstoßen gegen die vom Grundgesetz geschützte Berufs- und Gewissensfreiheit des Arztes, wie das Verwaltungsgericht Berlin entschied. Im aktuellen Fall hatte die Berliner Ärztekammer dem damaligen Vizevorsitzenden des Sterbehilfevereins Dignitate (heute: Dignitas Deutschland) 2007 untersagt, Sterbewilligen tödliche Medikamente zu überlassen.

Die Ärztekammer hatte zur Begründung auf die "ärztliche Ethik" verwiesen, wonach "die Überlassung todbringender Medikamente an sterbewillige Personen" grundsätzlich verboten sei. Dieses uneingeschränkte Verbot eines "ärztlich assistierten" Selbstmords geht nach Auffassung der Richter allerdings zu weit, wenn der Arzt in Ausnahmefällen in einen Gewissenskonflikt gerät. Dies sei etwa der Fall, wenn der Arzt eine enge persönliche Bindung zu dem Sterbewilligen hat, der Betroffen unerträglich leidet und eine alternative Leidensbegrenzung nicht möglich ist.

Das Gericht betonte allerdings, dass das Überlassen tödlicher Medikamente an Gesunde oder psychisch Kranke in solchen Fällen grundsätzlich verboten werden darf. Zudem dürften Ärztekammern auch "ohne weiteres", die berufliche oder organisierte Sterbehilfe verbieten, wie sie der Verein Dignitas anbietet.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Pkw-Brand auf der BAB A3

Mega-Stau auf der A3 zwischen Passau und Pocking:

Auto auf der BAB brannte lichterloh!

Insassen konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. mehr ...

Berufungsprozess B20 Unfall bei Ratiszell

Unfall

Auf Drogen Unfall verursacht, eigene Kinder (2, 6) starben: Nicht einmal drei Jahre Haft!

Die 33-jährige Verursacherin eines folgenschweren Unfalls im Juni 2012 auf der B20 wurde wegen fahrlässiger Tötung zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Unter den Todesopfern waren ihre eigenen Kinder. mehr ...

Notarzt im Einsatz

Einsatz

Sanitäter retten Mädchen (3) aus völlig überhitztem Auto – Mutter zeigt kein Verständnis

Völliges Unverständnis löste am Dienstagnachmittag, 30. Juni, ein Polizeieinsatz in Hirschaid im Landkreis Bamberg bei einer jungen Mutter aus, die ihre kleine Tochter im versperrten Fahrzeug der prallen Sonne ausgesetzt hatte. mehr ...

Fleischeslust pur mit Traumblick auf Passau:

Restaurant „Braves Mädchen" feierte Eröffnung

Manfred Blösl, der ehemalige Hacklberger Bräustüberlwirt, erfüllt sich an der Donaulände mit einer Traum-Location seinen Gastro-Traum. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Minions 3D

Minions 3D

Seitdem die Minions existieren, waren sie stets auf der Suche nach einem fiesen Herrscher, dem sie dienen können, vom Tyrannosaurus Rex bis hin zu Napoleon. Doch irgendwann endet jede Schreckensherrschaft. Also beschließen drei Minions, selbst die Initiative zu ergreifen: Kevin, Stuart und Bob machen sich auf die abenteuerliche Suche nach dem nächsten Superschurken. Dabei kommen sie ganz schön herum und treffen schließlich auf Scarlet Overkill. mehr ...