Wochenblatt
02.04.2012

Berlin (AFP)

Arzt darf Todkranken tödliches Medikament überlassen

Ärzte dürfen unheilbar Kranken in Ausnahmefällen tödliche Medikamente für einen Suizid überlassen. Gegenteilige Verbote einer Ärztekammer verstoßen gegen die vom Grundgesetz geschützte Berufs- und Gewissensfreiheit des Arztes. Dies entschied das Verwaltungsgericht Berlin.
Foto: © 2012 AFP Arzt darf Todkranken tödliches Medikament überlassen
Ärzte dürfen unheilbar Kranken in Ausnahmefällen tödliche Medikamente für einen Suizid überlassen. Gegenteilige Verbote verstoßen gegen die vom Grundgesetz geschützte Berufs- und Gewissensfreiheit des Arztes, entschied das Verwaltungsgericht Berlin.

Ärzte dürfen unheilbar Kranken in Ausnahmefällen tödliche Medikamente für einen Suizid überlassen. Gegenteilige Verbote einer Ärztekammer verstoßen gegen die vom Grundgesetz geschützte Berufs- und Gewissensfreiheit des Arztes, wie das Verwaltungsgericht Berlin entschied. Im aktuellen Fall hatte die Berliner Ärztekammer dem damaligen Vizevorsitzenden des Sterbehilfevereins Dignitate (heute: Dignitas Deutschland) 2007 untersagt, Sterbewilligen tödliche Medikamente zu überlassen.

Die Ärztekammer hatte zur Begründung auf die "ärztliche Ethik" verwiesen, wonach "die Überlassung todbringender Medikamente an sterbewillige Personen" grundsätzlich verboten sei. Dieses uneingeschränkte Verbot eines "ärztlich assistierten" Selbstmords geht nach Auffassung der Richter allerdings zu weit, wenn der Arzt in Ausnahmefällen in einen Gewissenskonflikt gerät. Dies sei etwa der Fall, wenn der Arzt eine enge persönliche Bindung zu dem Sterbewilligen hat, der Betroffen unerträglich leidet und eine alternative Leidensbegrenzung nicht möglich ist.

Das Gericht betonte allerdings, dass das Überlassen tödlicher Medikamente an Gesunde oder psychisch Kranke in solchen Fällen grundsätzlich verboten werden darf. Zudem dürften Ärztekammern auch "ohne weiteres", die berufliche oder organisierte Sterbehilfe verbieten, wie sie der Verein Dignitas anbietet.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Blaulicht

Am Donnerstag

Massenaufgriff von Flüchtlingen bei Straubing

Am Donnerstagmittag (30.07.2015) wurden im Bereich Steinach (Landkreis Straubing-Bogen) zahlreiche Flüchtlinge von der Polizei aufgegriffen. mehr ...

Rettungshubschrauber Christoph 15 ADAC

Mehrere hunderttausend Euro Schaden

Schulbus rammt Straubinger Rettungshubschrauber

Bei einem Einsatz wurde "Christoph 15" von einem Bus touchiert. Der Hubschrauber ist bis auf weiteres nicht mehr einsatzfähig. mehr ...

Unfall

Schwerer Unfall auf der Landstraße

Radfahrer kämpft um sein Leben

Bei einem schweren Unfall im Landkreis Landshut ist am Donnerstagnachmittag laut einer ersten Meldung der Polizei ein Radfahrer schwer verletzt worden. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Polizeikelle

Weiterfahrt untersagt

Polizeikontrolle: 57-Jähriger wies sich als Bürger der "souveränen Nation Asgard" aus

Am Dienstagmittag, 28. Juli, gegen 11.45 Uhr, kontrollierten Schleierfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Weiden auf der Autobahn A6 bei Vohenstrauß den Fahrer eines Pkw Daimler aus dem Bereich Neumarkt, der in Richtung Landesgrenze unterwegs war. mehr ...

Pixels 3D

Pixels 3D

Die Welt damals in den Arcade Videospielhallen zu retten war für Sam Brenner, Will Cooper, Eddie Plant und Ludlow Lamonsoff kein Problem. Doch als Außerirdische die Übertragung alter Spiele als Kriegserklärung missverstehen und sie als Vorlage für ihre Attacken gebrauchen, müssen die alten Freunde wieder einmal ihr Geschick im Kampf gegen PAC-MAN, Donkey Kong und Co. unter Beweis stellen. Violet Van Patten sorgt für die geeignete Ausrüstung. mehr ...