Wochenblatt
02.04.2012

Berlin (AFP)

Arzt darf Todkranken tödliches Medikament überlassen

Ärzte dürfen unheilbar Kranken in Ausnahmefällen tödliche Medikamente für einen Suizid überlassen. Gegenteilige Verbote einer Ärztekammer verstoßen gegen die vom Grundgesetz geschützte Berufs- und Gewissensfreiheit des Arztes. Dies entschied das Verwaltungsgericht Berlin.
Foto: © 2012 AFP Arzt darf Todkranken tödliches Medikament überlassen
Ärzte dürfen unheilbar Kranken in Ausnahmefällen tödliche Medikamente für einen Suizid überlassen. Gegenteilige Verbote verstoßen gegen die vom Grundgesetz geschützte Berufs- und Gewissensfreiheit des Arztes, entschied das Verwaltungsgericht Berlin.

Ärzte dürfen unheilbar Kranken in Ausnahmefällen tödliche Medikamente für einen Suizid überlassen. Gegenteilige Verbote einer Ärztekammer verstoßen gegen die vom Grundgesetz geschützte Berufs- und Gewissensfreiheit des Arztes, wie das Verwaltungsgericht Berlin entschied. Im aktuellen Fall hatte die Berliner Ärztekammer dem damaligen Vizevorsitzenden des Sterbehilfevereins Dignitate (heute: Dignitas Deutschland) 2007 untersagt, Sterbewilligen tödliche Medikamente zu überlassen.

Die Ärztekammer hatte zur Begründung auf die "ärztliche Ethik" verwiesen, wonach "die Überlassung todbringender Medikamente an sterbewillige Personen" grundsätzlich verboten sei. Dieses uneingeschränkte Verbot eines "ärztlich assistierten" Selbstmords geht nach Auffassung der Richter allerdings zu weit, wenn der Arzt in Ausnahmefällen in einen Gewissenskonflikt gerät. Dies sei etwa der Fall, wenn der Arzt eine enge persönliche Bindung zu dem Sterbewilligen hat, der Betroffen unerträglich leidet und eine alternative Leidensbegrenzung nicht möglich ist.

Das Gericht betonte allerdings, dass das Überlassen tödlicher Medikamente an Gesunde oder psychisch Kranke in solchen Fällen grundsätzlich verboten werden darf. Zudem dürften Ärztekammern auch "ohne weiteres", die berufliche oder organisierte Sterbehilfe verbieten, wie sie der Verein Dignitas anbietet.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei Schild

Unglaublich

Alles nur erfunden: 41-Jährige täuschte Überfall vor, weil sie aus Garching wegziehen wollte

Einen seltsamen Fall konnte die Polizei in Garching nun klären. Nach Vernehmungen ist klar: Ein Überfall und ein Drohbreif mit Hakenkreuz – alles nur erfunden! mehr ...

Sachschaden liegt bei gut 1,5 Millionen Euro

Brand in Straubinger Zahnarztpraxis: Woher kam der laute Knall?

Nach dem Brand in einer Straubinger Zahnarztpraxis ermittelt die Straubinger Polizei weiter auf Hochtouren. Besonders die Aussage einer Zeugin könnte nun Aufschlüsse über die Brandursache geben. mehr ...

Sechs Tote

Sechs Mitarbeiter der Firma Lindner sterben in Flammenhölle

Die sechs Toten wurden von den Einsatzkräften im Obergeschoss des alten Bauernhauses gefunden. mehr ...

Blaulicht

Kripo ermittelt

Massenschlägereien beim POA: Mit Campingstuhl und Zeltstangen wurde aufeinander eingeprügelt

Zwei Massenschlägereien in der Nacht auf Pfingstmontag haben das Pfingst Open Air in Salching überschattet. mehr ...

Schild Baustelle

Unglaublich

Nach Volksfest-Besuch: Betrunkener Teenager (17) wuchtet Betonmischmaschine durch Pilsting

Es klingt schier unglaublich, was manchen Menschen im Rausch so alles einfällt … mehr ...

A World Beyond

A World Beyond

Durch den Fund einer mysteriösen Anstecknadel bekommt die clevere Casey Newton Visionen von einer anderen Welt. Sie lernt den desillusionierten Erfinder Frank Walker kennen, der einst im guten und sorgenfreien Paralleluniversum Tomorrowland lebte und es verlassen musste. Der böse David Nix übernahm die Herrschaft dort und machte Tomorrowland zu einem dunklen Ort. Gemeinsam versuchen Frank und Casey dorthin zu gelangen, um diese Welt zu retten. mehr ...