Wochenblatt
02.04.2012

Berlin (AFP)

Arzt darf Todkranken tödliches Medikament überlassen

Ärzte dürfen unheilbar Kranken in Ausnahmefällen tödliche Medikamente für einen Suizid überlassen. Gegenteilige Verbote einer Ärztekammer verstoßen gegen die vom Grundgesetz geschützte Berufs- und Gewissensfreiheit des Arztes. Dies entschied das Verwaltungsgericht Berlin.
Foto: © 2012 AFP Arzt darf Todkranken tödliches Medikament überlassen
Ärzte dürfen unheilbar Kranken in Ausnahmefällen tödliche Medikamente für einen Suizid überlassen. Gegenteilige Verbote verstoßen gegen die vom Grundgesetz geschützte Berufs- und Gewissensfreiheit des Arztes, entschied das Verwaltungsgericht Berlin.

Ärzte dürfen unheilbar Kranken in Ausnahmefällen tödliche Medikamente für einen Suizid überlassen. Gegenteilige Verbote einer Ärztekammer verstoßen gegen die vom Grundgesetz geschützte Berufs- und Gewissensfreiheit des Arztes, wie das Verwaltungsgericht Berlin entschied. Im aktuellen Fall hatte die Berliner Ärztekammer dem damaligen Vizevorsitzenden des Sterbehilfevereins Dignitate (heute: Dignitas Deutschland) 2007 untersagt, Sterbewilligen tödliche Medikamente zu überlassen.

Die Ärztekammer hatte zur Begründung auf die "ärztliche Ethik" verwiesen, wonach "die Überlassung todbringender Medikamente an sterbewillige Personen" grundsätzlich verboten sei. Dieses uneingeschränkte Verbot eines "ärztlich assistierten" Selbstmords geht nach Auffassung der Richter allerdings zu weit, wenn der Arzt in Ausnahmefällen in einen Gewissenskonflikt gerät. Dies sei etwa der Fall, wenn der Arzt eine enge persönliche Bindung zu dem Sterbewilligen hat, der Betroffen unerträglich leidet und eine alternative Leidensbegrenzung nicht möglich ist.

Das Gericht betonte allerdings, dass das Überlassen tödlicher Medikamente an Gesunde oder psychisch Kranke in solchen Fällen grundsätzlich verboten werden darf. Zudem dürften Ärztekammern auch "ohne weiteres", die berufliche oder organisierte Sterbehilfe verbieten, wie sie der Verein Dignitas anbietet.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Blaulicht

Tier kämpft um sein Leben

Unbekannter Pferdehasser schlägt bei Bogen zu

Auf einem Hof bei Bogen ist ein Pferd schwer verletzt worden. Möglicherweise muss das Tier eingeschläfert werden. mehr ...

Am Dienstag, 3. Mai, hat sich am Nachmittag ein schwerer Zugunfall bei Pentling auf Höhe der Mattinger Donaufähre ereignet.

Unfall

Schwerer Zugunfall bei Pentling auf Höhe der Mattinger Donaufähre – ein Schwerverletzter

Am Dienstag, 3. Mai, hat sich am Nachmittag ein schwerer Zugunfall bei Pentling auf Höhe der Mattinger Donaufähre ereignet. mehr ...

Rettungshubschrauber vor Ort

A92: Unfall bei der Anschlussstelle Essenbach

Auf der A92 ist es am Montagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Die Autobahn musste gesperrt werden. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Berufsfeuerwehr Regensburg

Feuer

Brand in der Müllumladestation sorgt für Großeinsatz der Berufsfeuerwehr Regensburg

Am Montag, 2. Mai, gegen 15.45 Uhr, kam es zu einem Großeinsatz der Berufsfeuerwehr Regensburg. mehr ...

Drachenburg

Wie EU-Bürger deutsche Sozialkassen ausnehmen

„Ich komme jetzt mit dem Bus nach Landshut, ich beantrage ALG2“

Gemeinsam mit Report München hat sich das Wochenblatt die Drachenburg genauer angesehen. Und nicht nur das: Ein Reporter-Team war auch in Rumänien und hat die Menschen besucht, die nach Deutschland wollen. Einer von ihnen will noch in dieser Woche ALG2 beantragen. Er kommt mit dem Bus nach Landshut. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Wie Männer über Frauen reden

Wie Männer über Frauen reden

Frankie ist Barbesitzer in Kreuzberg und sein bester Freund DJ legt jeden Abend bei ihm auf. Gemeinsam mit ihren Kumpels genießen sie ein Leben auf der Überholspur, machen Party und erzählen sich Bettgeschichten. Sie denken auch nicht daran es zu ändern. Sonst geht es ihnen womöglich wie Marco, der jetzt verheiratet ist und nicht mehr raus kommt. Doch dann wird die Freundschaft von Frankie und DJ auf eine unerwartete Probe gestellt. mehr ...