07.10.2012

Berlin (AFP)

Aigner fordert Debatte über Qualität von Schulessen

Nach den wahrscheinlich durch Erdbeeren ausgelösten Magen-Darm-Erkrankungen in Ostdeutschland hat Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) eine Diskussion über die Qualität von Schulessen gefordert.
Foto: © 2012 AFP Erdbeeren aus China lösten Erkrankungswelle aus
Nach den wahrscheinlich durch Erdbeeren ausgelösten Magen-Darm-Erkrankungen in Ostdeutschland hat Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) eine Diskussion über die Qualität von Schulessen gefordert.

Nach den wahrscheinlich durch Erdbeeren ausgelösten Magen-Darm-Erkrankungen in Ostdeutschland hat Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) eine Diskussion über die Qualität von Schulessen gefordert. Es sei wichtig, dass in Ländern und Kommunen darüber diskutiert werde, sagte Aigner der "Welt am Sonntag".

Zugleich widersprach sie Forderungen, für Schulessen nur noch saisontypische Lebensmittel zu verwenden. "Wir werben für regionale und saisonale Produkte, aber auch bei Lebensmitteln aus dem Ausland muss sich der Verbraucher jederzeit darauf verlassen können, dass sie sicher sind und von hoher Qualität", sagte Aigner. In der EU gebe es hohe Standards für die Sicherheit von Lebensmitteln. Diese strengen Auflagen müssten "selbstverständlich" auch Importprodukte erfüllen.

Aigner reagierte damit auf Forderungen der Berliner Senatsverwaltung für Verbraucherschutz, für Schulessen keine Lebensmitteln zu verwenden, die nicht der Saison entsprechen. In Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Berlin waren Ende September und Anfang Oktober über 10.000 Menschen an Brechdurchfall erkrankt. Die Betroffenen hatten in Schulen und Kindertagesstätten gegessen, die größtenteils von Großküchen einer Cateringfirma beliefert worden waren.

Ausgelöst wurden die Erkrankungen nach Angaben der zuständigen Behörden wahrscheinlich durch eine Charge Tiefkühl-Erdbeeren. Die Ware stammte demnach aus China. In Proben der Erdbeerlieferung waren zunächst keine hoch ansteckenden Noroviren nachgewiesen worden, die als Auslöser der Erkrankungswelle verdächtigt wurden. Die Untersuchungen dauerten noch an. Der betroffene Caterer Sodexo hatte am Freitag Entschädigungen für die Betroffenen angekündigt.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Heli beschädigt

Lkw schiebt Pkw unter einen weiteren Lkw – zwei Schwerstverletzte

Auf der Autobahn A93 kam es am Mittwoch, 26. Juli, gegen 15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Festwirt Hubert und Evi Reisinger Straubing

Familienticket im Grafenwirt

Premiere auf dem Gäubodenvolksfest: Reisinger lässt die Preise purzeln!

Das Gäubodenvolksfest ist eine kostspielige Sache, besonders für Familien mit Kindern. Die Festwirtsfamilie Reisinger lässt deshalb in ihrem Zelt "Zum Grafenwirt" die Preise purzeln! mehr ...

Drogen, Spritze, Heroin

Verrückte Welt

Mutter gibt ihrer Tochter Heroin zum Einschlafen

Einer Mutter wird vorgeworfen, ihrer 17-jährigen Tochter Heroin zum Einschlafen verabreicht zu haben. Die Frau steht nun vor Gericht. mehr ...

Vergewaltigung

Geht's noch?

Angeklagter behauptet von Elfjähriger vergewaltigt worden zu sein

Ein 38-Jähriger wurde wegen Vergewaltigung an einer Elfjährigen verurteilt. Jetzt stellt er sich als Opfer dar. mehr ...

Fürst Albert von Thurn und Taxis mit seiner Mutter Fürstin Gloria.

Schlossfestspiele

Fürst Albert ist verliebt: Wer ist seine Herzensdame?

Beinahe hätten es die vielen Fotografen gar nicht gemerkt: Fürst Albert von Thurn und Taxis, Hausherr und bis vor Kurzem einer der begehrtesten Junggesellen Europas, besuchte seine Mutter und die Schlossfestspiele! Doch der Fürst setzte sich keineswegs in Szene, die erste Reihe und damit die Bühne überließ er Gloria von Thurn und Taxis. Schließlich hatte die vor 15 Jahren zusammen mit Reinhard Söll die Idee, im Schlosshof eine Konzertreihe zu veranstalten. mehr ...

Das unerwartete Glück der Familie Payan

Das unerwartete Glück der Familie Payan

Die 49-jährige Nicole hält ihre Großfamilie mit Herz und Hand zusammen. Ein plötzliches Unwohlsein schiebt sie auf die einsetzenden Wechseljahre. Doch weit gefehlt! Nicole ist schwanger. Dabei hat sie schon ein Enkelkind, das mit ihrer Tochter zuhause wohnt. Nicoles pflegebedürftige Mutter und ihr arbeitsloser Ehemann sind ihr in dieser Situation keine Hilfe. Was tun? Nicole, die von allen Seiten gute Ratschläge erhält, muss sich entscheiden. mehr ...