31.05.2012

Kairo (AFP)

Ägypten: Ausnahmezustand nach über 30 Jahren aufgehoben

Nach über drei Jahrzehnten ist der Ausnahmezustand in Ägypten aufgehoben worden. Dies teilte die ägyptische Armee in Kairo mit. Der Ausnahmezustand war im Jahr 1981 nach der Ermordung des damaligen Präsidenten Anwar al-Sadat verhängt und nach der Machtübernahme der Armee nach dem Sturz von Staatschef Husni Mubarak im Februar 2011 nochmals ausgeweitet worden.
Foto: © 2012 AFP Ägypter in Kairo
Nach über drei Jahrzehnten ist der Ausnahmezustand in Ägypten aufgehoben worden. Die Notstandsgesetze ermöglichten unter anderem willkürliche Festnahmen und Militärprozesse.

Nach über drei Jahrzehnten ist der Ausnahmezustand in Ägypten aufgehoben worden. Die Armee werde aber auch nach der Aufhebung der Notstandsgesetze weiter "die nationale Verantwortung zum Schutz der Sicherheit" tragen, hieß es in einer Erklärung des Obersten Militärrates, die von der amtlichen Nachrichtenagentur Mena verbreitetet wurde. "Der Ausnahmezustand ist heute beendet worden", hieß es im öffentlichen Fernsehen.

Der Ausnahmezustand war im Jahr 1981 nach der Ermordung des damaligen Präsidenten Anwar al-Sadat verhängt worden. Nach der Machtübernahme der Armee nach dem Sturz von Staatschef Husni Mubarak im Februar 2011 wurden die Notstandsgesetze nochmals ausgeweitet, unter anderem auf Streiks und die Verbreitung falscher Informationen. Die Notstandsgesetze ermöglichten unter anderem willkürliche Festnahmen und Militärprozesse.

Ursprünglich hatte der Militärrat versprochen, die Gesetze vor der Parlamentswahl, die seit November in mehreren Etappen stattfand, abzuschaffen. Dann sollten sie zum ersten Jahrestag des Aufstands gegen Mubarak aufgehoben werden. Der Beginn der Revolte, die am 11. Februar 2011 zum Sturz des langjährigen Staatschefs führte, jährte sich am 25. Januar. Nun kam die Aufhebung zwischen den beiden Durchgängen der Präsidentschaftswahl; die Stichwahl findet am 16. und 17. Juni statt.

Autor: Kairo (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Tierisch

Reitpferd steckt in Bach - Reiterin zieht sich aus und wärmt das Tier

Ein Fall für die Feuerwehr: In unwegsamen Gelände steckte das Pferd bis zum Bauch in einem Bach mehr ...

mehr Bilder ansehen

Zusammenstoß

Horrorcrash bei Offenstetten: Fahrzeuge gehen in Flammen auf, Kradfahrer schwer verletzt

Es war eine Horrormeldung, als die Feuerwehren und Rettungswagen am Sonntagnachmittag, 26. März, auf die Staatsstraße bei Offenstetten im Landkreis Kelheim alarmiert werden. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Bei Offenstetten hat sich am Sonntagnachmittag, 26. März, ein schwerer Motorradunfall ereignet.

Feuer

Schwerer Unfall bei Offenstetten: Pkw und Motorrad gehen nach Kollision in Flammen auf

Bei Offenstetten hat sich am Sonntagnachmittag, 26. März, ein schwerer Motorradunfall ereignet. mehr ...

Innenstadt Regensburg

Der Einzelhandel hat es schwer

Ausverkauf: Wie die digitale Welt den Handel überrollt ...

Ausverkauf in Regensburg – so titelte das Wochenblatt im November 2015. Doch was hat sich getan? Wir haben uns umgehört, was sich geändert hat, seit beispielsweise das große s.Oliver-Kaufhaus in der Maximilianstraße schloss. mehr ...

Facebook Fakes

Soziale Netzwerke

Sexfalle Internet: Frauen, die unvorsichtige Männer im Internet in die Falle locken

Valerie sucht im sozialen Netzwerk Facebook nach neuen Freunden, wahllos verschickt sie Anfragen an alles und jeden – Männer, Frauen, ganz egal. Auch im Raum Regensburg bekommen immer mehr User diese Anfragen ... mehr ...

I Am Not Your Negro

I Am Not Your Negro

In seinem Essayfilm versucht Raoul Peck Mythen über Schwarze in Nordamerika in Frage zu stellen. Die erzählerische Klammer ist die Prosa des Autors James Baldwin. Historisch nimmt Peck die Ermordungen der schwarzen Ikonen Medgar Evers, Malcolm X und Martin Luther King Jr. In den 1960er-Jahren als Ausgangspunkt. Über die Montage von Bildern und Musik entsteht ein kritisches "Medley" (Peck) über afroamerikanische Kultur. mehr ...