wahlen
05.06.2012 Bad Endorf

Spaziergänger fand Leiche

Der Tote aus dem Kautsee


Der Rosenheimer wurde seit Oktober 2001 vermisst. Er lag Monate tot um Wasser. Nun hat ihn ein Spaziergänger entdeckt.

Ein Spaziergänger entdeckte am Sonntag, 3. Juni, den leblosen Körper eines Mannes im Kautsee. Bei dem Toten handelt es sich um einen seit Oktober 2011 vermissten Mann aus Rosenheim. Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim führt die Ermittlungen in dieser Sache.

 

Um kurz vor 18 rief der schockierte Fußgänger die Polizei an. Wenig später zeigte er den Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr den Leichnam, der in etwa sechs bis sieben Metern Entfernung zum Ufer im Wasser trieb. Die Hemhofer Feuerwehr zog den Körper mit einem Staken aus dem Wasser, wo ein Notarzt dann den Tod des zu diesem Zeitpunkt noch nicht identifizierten Mannes feststellte. Die Beamten des Rosenheimer Kriminaldauerdienstes übernahmen noch vor Ort die Ermittlungen.

 

Bei der am Montag, 4. Juni, durchgeführten Obduktion konnte die Identität des Toten geklärt werden. Es handelt sich um einen zum vermutlichen Todeszeitpunkt 43 Jahre alten Rosenheimer. Der Mann war seit Oktober 2011 verschwunden und konnte trotz umfangreicher Ermittlungen der Behörden nicht gefunden werden. Er dürfte bereits seit Monaten tot im Wasser gelegen haben.

 

Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben sich auch im Rahmen der Obduktion keine. Die Ermittler gehen derzeit von einem Suizid aus.

Autor: pm / uj

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: