Die Wochenblatt App
11.09.2012 Salzburg

Wie eine Forscherin den Krebs überwand: Buchvorstellung am Wolfsgehege

Die Kraft der Wölfe


Jahrelang beschäftigte sich die Naturforscherin Gudrun Pflüger in der kanadischen Wildnis mit Wölfen. Als bei ihr ein Gehirntumor diagnostiziert wird, nutzt sie ihre Erfahrungen mit dem „Wolfspirit” zur Überwindung der Krankheit. Buchvorstellung an einem ungewöhnlichen Ort.

Wild, intensiv und authentisch – so erlebt Gudrun Pflüger die Natur. Eine atemberaubende Begegnung – Auge in Auge mit wilden Wölfen in der kanadischen Wildnis – wird zu ihrem persönlichen Überlebensimpuls. Die Leidenschaft für die Wildnis und deren Schutz zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben der Wolfsforscherin. Sie bewundert die Feinfühligkeit der Wölfe und lernt ihre Ausdauer, Zielstrebigkeit und Widerstandsfähigkeit zu schätzen.
 

Die Diagnose Gehirntumor mit einer Lebenserwartung von maximal 18 Monaten verändert alles. Doch aus ihrer jahrelangen Arbeit in der Wildnis Kanadas und ihren Erlebnissen mit den Wölfen zieht sie Kraft und Energie. Tief beeindruckt vom Überlebenswillen der bedrohten Tiere nimmt sie sich diese zum Vorbild und vertraut ihren Selbstheilungskräften.
 

Die tiefgehenden Erlebnisse hat sie in ihrem Buch „Wolfspirit. Meine Geschichte von Wölfen und Wundern” verarbeitet. Welchen besseren Ort für die Präsentation des Buches könnte man sich vorstellen als am Wolfsfreigehege des Salzburger Zoos. Gudrun Pflüger stellt ihr Buch dort am Freitag, 14. September um 18 Uhr im Rahmen einer Lesung vor.

 

Was wie ein Abenteuerbericht beginnt, bietet weit mehr. Vom Profisport zur Weite und Wildnis Kanadas, von der Arbeit mit Wölfen zur existentiellen Krise und deren Überwindung – Gudrun Pflügers Geschichte berührt und fasziniert. Druckfrische Bücher können nach der Lesung – signiert von Gudrun Pflüger – erworben werden.

Autor: Axel Effner

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: