Die Wochenblatt App
25.09.2012 Pittenhart

Wilderer hat wieder zugeschlagen

Rehkitz in Pittenhart erschossen


Ein Wilderer hat bei Pittenhart ein Rehkitz erschossen. Er schnitt ein großes Stück Fleisch aus der Schulter und ließ den Kitz-Kadaver liegen. Die Polizei sucht nach einem Kleinwagen.

Seit Mai diesen Jahres ist bekannt, dass ein Wilderer offensichtlich in den Wäldern bei Pittenhart und Aindorf sein Unwesen treibt. Am vergangenen Wochenende, vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag, 22. auf 23. September, schlug der Wilderer nördlich von Pittenhart im dortigen Waldstück mit einer Schusswaffe, vermutlich einem Kleinkalibergewehr, wieder zu.

 

Er erlegte von einem Hochsitz aus ein Rehkitz. Der Wildschütze nahm das erlegte Kitz nicht mit, sondern schnitt im Bereich der linken Schulter ein großes Stück Wildbret heraus. Bei einem früheren Vorfall war der Wilderer bzw. sein Helfer mit einem Kleinwagen älteren Baujahrs, vermutlich mit einem grünen Renault Twingo geflüchtet. Möglicherweise war am vergangenen Wochenende zur Tatzeit ein Fahrzeug in der Nähe der Verbindungsstraße Pittenhart-Aiglsham abgestellt oder unterwegs. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen bzw. zu einem Fahrzeug diesen Typs bitte an die Polizeiinspektion Trostberg unter Tel. 08621-98420.

Autor: pm / Jürgen Unterhauer

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: