wahlen
28.09.2011 Traunstein

Edmund Halletz schwört auf sein umweltfreundliches Gefährt

Ein grüner Flitzer namens „Sam”


Er produziert keine Abgase, braucht keinen Ölwechsel und ist bis zu 95 km/h schnell: Edmund Halletz, Bildungsmanager bei der Handwerkskammer in Traunstein, schwört auf sein komplett recyclebares Umweltauto „Sam”. Auf der Truna in Traunstein stellt er es vor.

Seit Juni 2010 ist Halletz täglich auf der Strecke von Tettenhausen nach Traunstein mit seinem hoffnungsgrünen Umweltauto unterwegs. 13.000 Kilometer fährt er im Jahr. „Eigentlich ist es das ideale Gefährt für Kurzstrecken-Pendler”, sagt er. Der von einem Schweizer entwickelte Elektro-Flitzer auf drei Rädern hat eine Reichweite von 90 Kilometern und verfügt je nach Ausstattung über Flügeltüren, eine Sitzheizung, Frontscheibenheizung, eine Rückfahrkamera mit Monitor und ein System, das beim Bergabfahren sogar Strom zurückgewinnt.

 

Für eine vollständige Stromladung muss Sam runde vier Stunden Zeit an die Steckdose. Nach 60 Minuten ist die Litium-Polymer-Batterie bereits zu 40 Prozent geladen. Rund 16.500 bis 18.500 Euro kostet das Elektroauto in der Neuanschaffung, dessen Form und Farbe auf der Straße für große Sympathiewerte sorgt. Momentan hat der Wagen noch Seltenheitswert. Halletz und ein Waginger mit Familie besitzen die einzigen Sam-Elektro-Mobile im Landkreis. 

 

„Und das beste ist”, sagt Halletz:  „Der Wagen ist laut Hersteller komplett recyclebar.” Wie der Bildungsmanager versichert, sind auch Winterfahrten im Prinzip kein Problem. „Es gibt zwar keinen Heizlüfter, aber das kann ich mit einer Sitzheizung kompensieren. Außerdem schwänzelt er etwas, wenn auf den Straßen Spurrillen sind. Aber daran gewöhnt man sich.”

Autor: Axel Effner

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: