Die Wochenblatt App
24.10.2012 Traunstein

Trödelhändler ging mit der Machete auf den Räuber los

Räuber filmreif in die Flucht geschlagen


Selbst ist der Mann: Mit einer Machete hat ein Trödelhändler in Traunstein am Dienstag einen maskierten, mit Pfefferspray um sich sprühenden Räuber aus seinem Geschäft gejagt.

Der Unbekannte hatte sich als Tatobjekt eine Sammlerstube in der Klosterstraße ausgesucht, ein Geschäft für Sammlerstücke verschiedenster Art wie Briefmarken, Orden und dergleichen. Gegen 15.55 Uhr betrat der Maskierte das Geschäft und forderte, möglicherweise russisch sprechend, die Herausgabe von Bargeld.
 

Als der Geschäftsinhaber darauf nicht einging, sprühte der Räuber drohend Reizgas um sich, woraufhin sich der Inhaber im weiteren Verlauf mit einem Dekorationsschwert zur Wehr setzte. Dieses schlug er dem Angreifer auf die Schulter, woraufhin dieser fluchtartig das Geschäft verließ. Der Inhaber musste nach der Tat vom Rettungsdienst auf Grund des Reizgasangriffes vor Ort behandelt werden.
 

Unmittelbar nach Bekanntwerden bei der Polizei wurde unter Leitung der Polizeiinspektion Traunstein, mit Beteiligung umliegender Dienststellen und Hundeführer, eine Großfahndung eingeleitet. Hierbei konnte der Täter jedoch nicht gefasst werden.

 

Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Den Ermittlern stehen mittlerweile einige dem Täter zuzuordnende Gegenstände zur Verfügung. So ließ der Mann einen blau-schwarzen Rucksack zurück. Auch konnten Polizeibeamte das verwendete Pfefferspray finden und die auf der Flucht beseitigte Baseballkappe.

 

Es ist zudem möglich, dass der Täter durch die Abwehrhandlung des Geschäftsinhabers eine schmerzhafte Schulterverletzung erlitten hat. Er wird wie folgt beschrieben: etwa 20-jähriger Mann, etwa 1,75 Meter groß, mit Sturmhaube und Baseballkappe vermummt.

Wer hat den Mann gesehen, eventuell auch schon vor der Tat? Ist der Täter auf Grund seiner möglichen Verletzung aufgefallen? Wer kann etwas zu der schwarzen Baseballkappe, dem blau-schwarzen Rucksack oder dem gelb-schwarzen Pfefferspray der Marke „Skorpion Security“ sagen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter Telefon 0861-98730 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Autor: Jürgen Unterhauser

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: