wahlen
31.10.2012

Polizei zeichnete couragierte Zeugin in Traunstein aus

Wen belästigte der Sextäter noch?


Durch die tatkräftige Mithilfe einer 40-Jährigen konnte am 12. Oktober ein Sexualstraftäter in Traunstein festgenommen werden. Die couragierte Zeugin wurde jetzt von der Polizei für ihr entschlossenes Handeln belohnt. Möglicherweise wurden aber noch weitere Frauen Opfer des 59-jährigen Tatverdächtigen.

Wie berichtet, hatte der einschlägig vorbestrafte Mann am 21. September 2012 und etwa vier Wochen zuvor, drei ältere Frauen in einer öffentlichen Toilettenanlage am Traunsteiner Karl-Theodor-Platz belästigt und unsittlich berührt. Zwischenzeitlich meldete sich bei den Ermittlern eine vierte Geschädigte, die das Gleiche erleben musste.

 

Am Freitag, 12. Oktober 2012, konnte ein 59 Jahre alter Mann aus dem Landkreis festgenommen werden, der in dringendem Tatverdacht steht und die bislang bekannt gewordenen Taten bei seinen Vernehmungen auch einräumte. Gegen den Mann erließ der Ermittlungsrichter einen Unterbringungsbefehl, der 59-Jährige befindet sich seitdem in einer Fachklinik.

 

Am gestrigen Dienstag, 30. Oktober, wurde die 40 Jahre alte Zeugin von Kriminaloberrat Horst Hänsch, dem Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein und Erstem Kriminalhauptkommissar Alfred Wimmer, dem Leiter des zuständigen Fachkommissariates, für ihre tatkräftige Unterstützung mit einem Blumenstrauß und einer Belohnung in Höhe von 150 Euro ausgezeichnet. Die Traunsteinerin hatte den Tatverdächtigen wiedererkannt und gefilmt. Mit den sofort ausgedruckten Fotos gelang Kripobeamten kurz darauf die Identifizierung und die Festnahme.

 

Nach wie vor schließen die Ermittler der Kripo Traunstein aber nicht aus, dass noch weitere Frauen in der Vergangenheit von dem Mann angegangen worden sein könnten und bitten deshalb darum, sich in diesem Fall bei der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein entweder telefonisch unter 0861 / 98730 oder aber persönlich zu melden.