Die Wochenblatt App
08.08.2012 Grabenstätt

Blitzer-Aktion: 59 zu schnell

Mit 177 Sachen in Richtung Fahrverbot


Da hatte es aber jemand eilig: Mit 177 Stundenkilometern wurde ein Auto bei Grabenstätt geblitzt. Schein weg, Punkte, Geldstrafe.

Die Verkehrspolizei Traunstein führte am Vormittag des 07.08.2012 auf der Staatsstraße 2096 bei Grabenstätt eine Geschwindigkeitsmessung in beiden Fahrtrichtungen durch. Bei erlaubten 100 km/h Höchstgeschwindigkeit mussten 59 Fahrer beanstandet werden, wobei 11 hiervon so schnell waren, dass sie mit einem Bußgeldbescheid und Punkten in der Verkehrssünderdatei rechnen müssen.

 

Der Spitzenreiter wies eine Geschwindigkeit von 173 km/h auf, was für ihn eine Geldbuße von 600 Euro, 4 Punkte in Flensburg sowie 3 Monate Fahrverbot bedeuten. Ein weiterer Fahrer, der mit 147 km/h geblitzt wurde, erhält ebenfalls ein Fahrverbot von 1 Monat sowie 3 Punkte und 160 Euro Geldbuße.

 

Überhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor die Hauptunfallursache Nummer eins bei Unfällen mit Toten und schwerverletzten Personen.

Autor: pm

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: