wahlen
04.09.2012 Siegsdorf

Salzburger Händler rückte mit Ersatzauspuff an

Polizei überprüfte Harley-Fahrer


Auspuff-Check: 60 Harley-Fahrer, die zum Traditionstreffen am Faaker See anreisten, mussten am Montag zur Polizeikontrolle.

Am Montag (3. September) fand auf dem Gelände der Autobahnpolizei Siegsdorf eine Großkontrolle der durchreisenden Harley-Davidson-Fahrer statt, da am Folgetag das jährliche Harley-Treffen am Faaker See in Österreich stattfand. Um den Bewohnern eine übermäßige Lärmbelästigung zu ersparen, überprüften die Polizisten die Lautstärke und den allgemeinen Zustand der Maschinen. Die Beamten stellten bei etwa 15 der 50 bis 60 Motorrädern Mängel fest, die sich jedoch teilweise vor Ort beheben ließen. Im Anschluss konnten die Biker  ihre Fahrt fortsetzen.

Der am meisten verbreitete Mangel war das Überschreiten der maximalen Schallwertgrenze, so dass die Fahrer sofort Hand anlegen mussten und teilweise die Auspuffanlagen gleich nach Salzburg zum nächsten Harley-Händler brachten. Durch den Service des Salzburger Händlers ließ sich für andere Biker das Problem leichter beheben, da dieser einfach die nötigen Schalldämpfer nach Siegsdorf mitbrachte und sofort in die Maschinen einbaute.

 

Einem Dänen jedoch untersagten die Polizisten die Weiterfahrt aus eigener Kraft, da sich ein Blechteil am Hinterreifen regelrecht in den Gummi gefräst hatte. Der Reifen war dadurch unbrauchbar geworden.

Autor: Axel Effner

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: