wahlen
19.09.2012 Taching am See

Spektakuläres Szenario bei Brandübung in Tengling

„Kaltes Auto”: Feuerwehr testet neuen Zusatz


Bei einer Brandschutzübung der Feuerwehren in Tengling wurden die verblüffenden Eigenschaften eines neuen Brandschutzmittels vorgestellt.

Im Zuge der Brandschutzwoche kamen am Dienstagabend die Feuerwehren zahlreich der Einladung des Bereichs Land 3 (rund um den Waginger See) zu ihrer jährlichen Sonderübung in der Kiesgrube in Tengling (Gemeinde Taching am See) zusammen. Nach der Begrüßung durch Kreisbrandinspektor Günther Wambach wurde ein neues Löschzusatzmittel vorgeführt: das F 500.

 

Dazu wurden mehrere Fahrzeuge, Reifen und Kanister entflammt und zuerst mit reinem Wasser, dann mit der Zugabe des Löschzusatzmittels gelöscht. Das Ergebnis war verblüffend. Nicht nur, dass die Löschzeit sehr verkürzt wurde; beeindruckend war auch, dass Objekte, wie im vorgeführten Fall das Auto, nach dem Löschen umgehend erkaltet sind, so dass eine Rettung verletzter Personen sofort möglich wäre.

 

Ein weiterer Vorteil des F 500 ist seine Wasser sparende Eigenschaft. Es waren Vertreter der Polizeiinspektion Laufen und sogar Tachings Bürgermeisterin Ursula Haas vor Ort. Nach dem praktischen Teil der Übung kamen die Wehren noch im Tenglinger Feuerwehrhaus zusammen, wo Herr Lösch aus Völs in Österreich einen Vortrag zu dem Thema hielt.

Autor: Hans Lamminger

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: