Die Wochenblatt App
01.09.2012 Traunreut

Ein Verletzter und 5.000 Euro Sachschaden in Traunreut

Brandstiftung in Mehrfamilienhaus


Höchstwahrscheinlich infolge von Brandstiftung ist in der Nacht von Freitag auf Samstag in einem Mehrfamilienhaus in Traunreut ein Feuer ausgebrochen. Dabei wurde ein Bewohner leicht verletzt, der Sachschaden wird derzeit auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus am St. Georgs-Platz entstand am Samstagmorgen etwa 5000 Euro Sachschaden. Wie sich nach ersten Ermittlungen der Polizei herausgestellt hat, dürfte das Feuer dürfte durch vorsätzliche Brandstifung entstanden sein.

 

Ein Bewohner des Mehrfamilenhaus hatte gegen 3 Uhr Brandgeruch wahrgenommen und dies über Notruf mitgeteilt. Im Gebäude konnten mehrere Brandherde festgestellt werden. Bereits im Eingangsbereich befand sich eine qualmende Papiertonne und im Flur des 2. Stockes wurden zwei weitere Brandherde gefunden. Eine Person wurde mit leichten Verletzungen behandelt.

 

Ein Bewohner hatte bereits mit einem Feuerlöscher versucht den Brand zu bekämpfen. Die Traunreuter Feuerwehr konnte schließlich den Brand endgültig löschen. Der Gebäudeschaden beläuft sich nach der erste Begutachtung auf 5.000 Euro. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Die Sachbearbeitung erfolgt durch die Kripo Traunstein. Ein vorsorglich alarmierter Rettungswagen wurde nicht mehr benötigt.

 

Sachdienliche Hinweise sind unter Telefon 08669-86140 erbeten.
 

Autor: Axel Effner

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: