wahlen
13.12.2012 Engelsberg/Chiemgau

Wir verlosen drei Kalender der Alztalerinnen mit frechen Motiven

Dirndl-Kalender ist der Renner


Mit frechen Motiven und gewagten Posen sorgt die Alztaler Dirndlschaft in ihrem aktuellen Kalender 2013 erneut für Diskussionsstoff und hohe Nachfrage. Wir haben drei Kalender exklusiv für unsere Leser reservieren lassen. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Der neue Kalender für 2013 der Alztaler Dirndlschaft aus Engelsberg ist ein echter Renner. Trotz der auf 500 Exemplare aufgestockten Auflage sind aktuell nur noch Restbestände des frischen und peppigen Druckwerks zu haben. „Sogar im Zug nach München wurden uns einige Expemplare quasi aus den Händen gerissen”, sagt 1. Vorstand Resi Bernhart.

Das Wochenblatt konnte für seine Leser drei Exemplare sichern, die wir zu Weihnachten verlosen. Einfach bis Dienstag, 18. Dezember eine Email mit Name, Adresse und Telefonnummer (Stichwort: „Dirndlkalender”) schicken an: redaktion-ts@wochenblatt.de. Wer gewonnen hat, wird bis Mittwoch benachrichtigt. Bei Gewinn ist der Kalender bis spätestens Freitag, 21. Dezember um 14 Uhr in unserer Geschäftsstelle in Traunstein, Ludwigstraße 37, abzuholen.

 

Mit knapp 29 Jahren - sie feiert an Heilig Abend Geburtstag - ist die Garchingerin Resi Bernhart derzeit die Älteste des 142 Mitglieder umfassenden Vereins, der vor fünf Jahren gegründet wurde. „Einige fiebern bereits ihrem 16. Geburtstag entgegen, um sich dann sofort bei uns anmelden zu können”, sagt Bernhart. Über Zulauf kann sich der Verein nicht beschweren. Bis aus Obing, Peterskirchen, Marktl, Taufkirchen und Tittmoning  kommen die Mitglieder.

 

Bereits das Titelblatt des inzwischen 3. Kalenders ist ein echter Hingucker. Es zeigt den Blick von oben auf die prachtvollen Dekolletés von drei Dirndln, die mit Aufklebe-Tattoos für ihr großes Festwochenende im August nächsten Jahres werben. Auch sonst beweisen die unternehmungslustigen Dirndln, dass Ihnen die Ideen nicht ausgehen.

 

In roten Dessous vor goldenem Weizenfeld

 

Mit Heugabeln und in roten Dessous ließen sie sich für den Kalender vor einem goldenen Weizenfeld ablichten. Im März zeigen sich die Models lasziv auf einem Lader, im August geht es mit viel Gaudi beim Schlamm-Catchen zur Sache  und als coole Gangsterbräute geben sie sich im November beim Pool-Billard in einem Peterskirchener Music-Pub. Weitere Motive wurden im Stall, in einer Kiesgrube, am Chiemsee, auf der Skipiste oder in der Weihnachtsbackstube in Szene gesetzt. Beim Bad in Dessous und in stylischen alten Zinkbadewannen in einem Obstgarten ließen sieben fesche Alztalerinnen auf dem Maimotiv sogar Rosenblätter vom Himmel regnen.

 

Raffiniert, aber nicht zu freizügig

 

Raffiniert und frech, aber nicht zu freizügig, lautete dabei die Devise. Jedes der Fotomodels sollte sich absolut wohlfühlen. „Nach dem großen Aufwand für den letzten Kalender haben wir diesmal streng auf Arbeitsteilung gesetzt”, sagt Resi Bernhart. Jedes Mädchen, das eine gute Idee für ein Motiv hatte, war auch für den Fotografen, Location, Models, Organisation und das entsprechende Zubehör verantwortlich. Als Hauptfotografin fungierte die talentierte 15-jährige Tanja Huber aus Garching, die später  Mediendesignerin werden möchte.

 

Großes Fest im August 2013

 

Die Einnahmen kann der Verein gut für das große Festwochenende vom 8. bis 11. August 2013 gebrauchen. Außer Discoparty sind eine Dirndl- und Burschenversteigerung, ein Konzert mit der Band 14 Hoibe und der große Festsonntag zu organisieren. Neben Feiern, Choraktivitäten und gemeinsamen Unternehmungen engagiert sich der Dirndlverein auch beim Klopfersingen für die Unterstützung der Kinderkrebshilfe Balu oder beim Fastensuppenessen zum Beispiel für ein Kinderhospiz.

 

Zweite Kassierin wurde Miss Chiemgau 2012

 

Die zweite Kassierin Magdalena Zwieselsberger aus Engelsberg vertrat heuer sogar als Miss Chiemgau die Region. Der aktuelle Dirndlkalender 2013 ist im Gasthaus Babinger in Engelsberg, bei der BayWa in Emertsham, bei Getränke Schwendl in Tacherting, bei Edeka Buchner in Peterskirchen sowie unter email: vorstandschaft@alztaler-dirndlschaft.de zu beziehen.

Autor: Axel Effner