Die Wochenblatt App
05.10.2012 A8 Hochfelln

Er forderte Polizisten zum Kampf auf

Betrunkener pinkelte in die A8-Rastanlage


Im Rausch urinierte ein Lkw-Fahrer erst in die Rastanlage Hochfelln/Nord. Anschließend forderte er zwei Polizisten zum Kampf auf.

Das Leben eines Tankwarts an der Autobahnraststätte Hochfelln/Nord scheint alles andere als langweilig zu sein. Am Donnerstag Abend, 4. Oktober, bespielsweise ging es richtig rund. Alles begann damit, dass ein betrunkener Lkw-Fahrer in den Verkaufsraum urinierte. Der Tankwart alarmierte darauf hin die Polizei.

 

Als die Beamten eintrafen, befand sich der 23-jährige aus dem Raum Bad Tölz vor der Rastanlage im Freien. Nachdem die beiden Polizisten ihn aufgefordert hatten, sich auszuweisen, war es, als hätte jemand einen roten Schalter umgelegt. Der Betrunkene riss sich sein Sweatshirt vom Leib, forderte die Beamten auf, mit ihm zu kämpfen und ging auch gleich in die Offensive.

 

Erst, nachdem der 23-Jährige eine Portion Pfefferspray abbekommen hatte, gelang es den Polizisten, ihn zu überwältigen. Der Lkw-Fahrer trat auch noch um sich, als er bereits am Boden lag und gefesselt worden war. Weil es nicht möglich war, einen Alkoholtest durchzuführen, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

 

Gegen den bereits mehrfach einschlägig in Erscheinung getretenen Mann wird nun unter anderem Strafanzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung erstattet. Außerdem droht ihm der Führerscheinentzug.

Autor: Jürgen Unterhauser

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: