wahlen
06.02.2013 Straubing

Stürmer traf sich mit Mager Dunham

Straubing Tigers: Was läuft da mit Ramsay?

Ryan Ramsay/Tigers
Foto: Schindler
Kehrt Stürmer Ryan Ramsay (Foto) zu den Straubing Tigers zurück? Vor kurzem gab's ein Geheimtreffen mit Manager Jason Dunham.

 

Arbeiten die Straubing Tigers hinter den Kulissen an einer spektakulären Rückhol-Aktion? In der vergangenen Woche wurde Stürmer Ryan Ramsay (29) in der Gäubodenstadt gesichtet. Nach Wochenblatt-Informationen soll es ein Gespräch mit Tigers-Manager Jason Dunham gegeben haben. Ging‘s um einen Vertrag für die neue Saison?
 
Ramsay steht derzeit in der italienischen Serie A 1 bei Ritten Sport unter Vertrag. Es ist zu hören, dass er dort nicht glücklich ist, was auch an dem großen Verletzungspech liegt. Zunächst fiel der Kanadier wegen einer Gehirnerschütterung aus, jetzt setzt ihn ein Fingerbruch noch mehrere Wochen außer Gefecht – bislang hat Ramsay nur ein Drittel der Begegnungen für Ritten Sport bestreiten können. Seine Scorer-Qualitäten hat Ramsay allerdings auch in Italien eindrucksvoll unter Beweis gestellt: 21 Punkte (acht Tore/13 Assists) konnte er in nur 13 Partien verbuchen.
 
Ob beim Treffen mit Dunham über eine Rückkehr Ramsays zu den Tigers gesprochen wurde, ist wahrscheinlich. Fakt ist, dass der Center bei seinen beiden bisherigen Gastspielen in Straubing überzeugte: 2009/10 und 2011/12 gelangen ihm in 94 Spielen satte 83 Scorerpunkte.
 
Aus Ramsays Umfeld ist zu hören, dass sich der 29-Jährige ein weiteres, drittes Engagement in der Gäubodenstadt gut vorstellen könnte. Auch bei den Straubinger Verantwortlichen wird Ramsay geschätzt. Dass der er in der Vergangenheit nach jeweils nur einer Spielzeit Straubing den Rücken kehrte, ist nicht atmosphärischen Störungen, sondern vielmehr den finanziell lukrativeren Offerten der Konkurrenz geschuldet. Zudem ist Ramsay als sportlicher Wandervogel bekannt, blieb bei seinen letzten fünf Stationen (Krefeld 2007/08, DEG 2008/09, Straubing 2009/10, Köln 2010/11 und erneut Straubing 2011/12) jeweils nur für eine Spielzeit. Dem Gesetz der Serie folgend, stünde für Ramsay also demnächst wieder ein Vereinswechsel an – und vielleicht zieht‘s den verlorenen Sohn ja zurück zu den Straubing Tigers.
Autor: Dominic Casdorf

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: