wahlen
17.07.2012 Wiesenfelden

Hoher Sachschaden

Brand in einem Einfamilienhaus bei Wiesenfelden


In der Nacht auf Dienstag ist in einem Einfamilienhaus in Kesselboden bei Wiesenfelden (Landkreis Straubing-Bogen) ein Feuer ausgebrochen.

Gegen 23.45 Uhr bemerkten Nachbarn das Feuer in der angebauten Doppelgarage und verständigten sofort die beiden zur Brandzeit im Haus befindlichen Bewohner, eine Mutter mit ihrem jugendlichen Sohn. Diese alarmierten dann über Notruf die Rettungskräfte. Bis zum Eintreffen der Feuerwehren hatten die Flammen bereits von der Garage auf das Dachgeschoss und den Dachstuhl übergegriffen. Die Feuerwehrmänner konnten das Feuer jedoch rasch unter Kontrolle bringen und somit einen Vollbrand des gesamten Einfamilienhauses verhindern. Die Doppelgarage und ein davor stehender Pkw wurden total zerstört. Bei dem Einsatz wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bogen eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen zur derzeit unbekannten Brandursache wurden vor Ort von Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kripo Straubing übernommen. der Sachschaden wird auf ca. 200.000 Euro geschätzt

Am Brandort waren die Feuerwehren von Heilbrunn, Roding, Zinzenzell, Pilgramsberg, Falkenstein, Wiesenfelden und Falkenfels eingesetzt.

Autor: dc/sw

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: