wahlen
24.04.2012 Straubing

Weitere Infos der Straubinger Polizei

Brand in der Amselstraße: 14 Verletzte, Verdächtiger festgenommen


Foto: Sussbauer
Nach dem Kellerbrand in der Straubinger Amselstraße gibt die Polizei weitere Informationen heraus. Hier der Stand gegen 11.30 Uhr.

Großalarm im Straubinger Osten. In einem vierstöckigen Wohnblock mit circa 50 Bewohnern brach im Keller ein Feuer aus. Rauchqualm zog daraufhin durch die gesamte Wohnanlage. Polizei und Feuerwehr evakuierten die Hausbewohner. Löscharbeiten wurden aufgenommen.

 

Hier die Lage am Dienstag gegen 11.30 Uhr:

 

• Das Feuer, das gegen 9 Uhr im sogenannten "Mehrgenerationenhaus" ausgebrochen war, ist mittlerweile gelöscht.
• Lagerräume im Keller brannten aus, ein Übergreifen auf das restliche Gebäude konnte durch die Feuerwehr verhindert werden.
• Nach derzeitigem Stand wurden 14 Personen durch Rauchinhalation leichtverletzt, davon müssen sieben im Krankenhaus behandelt werden. Unter den Verletzten ist auch ein Feuerwehrmann.
• Der Oberbürgermeister der Stadt Straubing, Herr Pannermayr, macht sich vor Ort ein Bild von der Lage.
• Amselstraße ist weiterhin gesperrt.
• Notfallseelsorger sind vor Ort eingetroffen und kümmern sich um die betroffenen Bewohner.
• Durch die Polizei wurde am Einsatzort ein junger Mann vorläufig festgenommen - eine Brandstiftung scheint nicht ausgeschlossen. Näheres hierzu ist allerdings noch nicht bekannt. 

 

Weitere Informationen der Polizei gegen 13.20Uhr:

 

• Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 50.000 Euro

• Brand brach in einem Matratzenlager aus

• Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 32-jährigen Mann, der möglicherweise mit der Entstehung des Brandes in Verbindung steht. Hierzu laufen Ermittlungen

• Insgesamt wurden 28 Personen aus dem Gebäude evakuiert

 

mehr Bilder ansehen
Fotostrecke
mit
39 Bildern



 

Wir berichten weiter.

Autor: ss

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: