wahlen
28.05.2012 Straubing

Zigarette löste Brand aus

Auf einmal stand das Bett in Flammen: Brand in Straubinger Müllwohnung mit zwei Verletzten


In einer völlig vermüllten Wohnung in Straubing ist in der Nacht auf Montag ein Feuer ausgebrochen – zwei Personen wurden verletzt.

In der Nacht auf Montag gegen 2.40 Uhr hielten sich eine 49-jährige Frau und ihr 52-jähriger Bekannter in einer Wohnung in der Straubinger Innenstadt auf. Die alkoholisierte Frau schlief nach Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes beim Rauchen einer Zigarette ein und löste einen Brand der Bettdecke im Schlafzimmer in der stark vermüllten Wohnung aus. Der Bekannte war zuvor kurz aus der Wohnung gegangen und bemerkte die Rauchentwicklung als er zurückkam und alarmierte sofort Feuerwehr und Polizei. Beide Personen mussten zunächst in ein Klinikum eingeliefert werden, konnten aber inzwischen wieder entlassen werden. Sowohl die Frau als auch der Mann erlitten bei dem Kleinbrand leichte Rauchvergiftungen. Der in der Wohnung durch das Feuer und die Verrußung enstandene Sachschaden wird derzeit auf rund 5.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zu dem Fall führt die Kripo Straubing weiter.  

Autor: sw/dc

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: