Die Wochenblatt App
07.10.2012 Straubing

Das war soooooo wichtig!

4:2 – Straubing Tigers kämpfen Ingolstadt nieder

07.10.2012 Straubing Tigers - Ingolstadt
Foto: Harald Schindler (www.traspo.de)
Die Straubing Tigers haben nach zuletzt drei Niederlagen in Serie endlich wieder einen Sieg gefeiert.

Am Sonntag bezwangen die Ratushny-Schützlinge den ERC Ingolstadt mit 4:2 (1:0, 0:1, 3:1). 

Das Spiel begann für die Gastgeber nach Wunsch: Bei einer doppelten Überzahl vollstreckte René Röthke nach feinem Querpass von Blaine Down zur frühen Führung (5.). Im weiteren Verlauf des ersten Drittels sahen die 4.232 Zuschauer im Stadion am Pulverturm eine flotte, körperbetonte Partie mit guten Chancen auf beiden Seiten. Glück hatten die Tigers, als Ingolstadts Kris Sparre in der 15. Minute nur den Pfosten des Tigers-Tores anvisierte.

Besserer Auftakt für die Gäste dagegen im zweiten Drittel: Jakub Ficenec traf per Schlagschuss von der blauen Linie für Ingolstadt zum Ausgleich – 1:1 (22.). Die Hausherren sichtlich beeindruckt und trotz zahlreicher Überzahl-Situationen nicht mehr zwingend genug. Zudem hatten sowohl Tigers-Goalie Jason Bacashihua wie auch sein Gegenüber Ian Gordon einen Sahnetag erwischt, machten zahlreiche gute Torchancen zunichte. 

Jubel Tigers vs. Ingolstadt
Bild(er) ansehen
Andy Canzanello, Benedikt Brückner und Carsen Germyn bejubeln den 2:2-Ausgleichstreffer durch Laurent Meunier (2.v.li.).

Kalte Dusche dann im Schlussabschnitt: Bei Tigers-Unterzahl (Karl Stewart drückte die Strafbank) traf Christoph Gawlik zur Gäste-Führung. (43.). Doch die Tigers schlugen zurück: Tyler Beechey vergab zunächst die dicke Chance zum Ausgleich (47.), wenig später machte es Laurent Meunier besser: Nach Querpass von Karl Stewart war der französische Nationalspieler zur Stelle – 2:2 (48.). Es kam noch besser: Einen Schuss von Sebastian Osterloh fälschte erneut Meunier zur Tigers-Führung ab – 3:2 (51.). Nachdem Tigers-Stürmer Tyler Beechey einen Penalty vergeben hatte (57.), traf Blaine Down in den verwaisten Ingolstädter Kasten zur endgültigen Entscheidung (60.).

Nächste Partie für die Tigers: Am Sonntag, 14. Oktober, in eigener Halle gegen die Hamburg Freezers.

Autor: dc

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: