wahlen
20.07.2012

Das war zu entspannnt:

Zugedröhnt zur Vernehmung gefahren


Cannabis-Freunde schwören darauf, dass das Rauchen von Joints entspannt und lässig macht. Allerdings ist es nicht immer von Vorteil, allzu cool und lässig durchs Leben zu gehen, wie dieser Fall zeigt:

 

Ein 34-Jähriger war am Donnerstag in Amberg als Zeuge geladen und erschien pünktlich zu seiner Vernehmung  auf der Polizeidienststelle in der Schlachthausstraße. Er war mit seinem Opel vorgefahren und saß den Ordnungshütern des Einsatzzuges gegenüber, als er in einer anderen Sache als Zeuge vernommen wurde.
 
Hierbei stellten die Beamten fest, dass der Mann offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Er räumte ein, am Vortag einen Joint geraucht zu haben. Da er in diesem Zustand am Straßenverkehr teilgenommen hatte, wurde nun eine Blutentnahme fällig.
 
Aus einem Zeugen wurde nun ein Beschuldigter. Die Vernehmung musste unterbrochen werden. Seinen Nachhauseweg durfte der 34-Jährige aus Amberg nun zu Fuß antreten. 
Autor: pm / ra