18.02.2012 Weiden/Fuerteventura


Weidener Mörderpaar sitzt jetzt in Bayern ein






Der am 7. Februar von der spanischen Polizei auf dem Flughafen von Puerto del Rosario auf der Kanareninsel Fuerteventura festgenommene 22-jährige Soldat aus Regen und seine 23-jährige Begleiterin aus dem Landkreis Neustadt an derWaldnaab befinden sich seit dem 17. Februar wieder in Bayern.

Die Beiden stehen im dringenden Verdacht, am Tod eines 66-jährigen Mannes aus Weiden verantwortlich zu sein. Der war in den frühen Abendstunden des 25. Februars an einem Feldweg im Stadtteil Konradshöhe in Weiden mit schwersten Stichverletzungen von einem Passanten aufgefunden worden. Vor diesem Hintergrund waren gegen den 22-Jährigen und die 23-jährige Frau Haftbefehle des Amtsgerichts Weiden und so genannte europäische Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Weiden ergangen.

 

Am Donnerstag, 16. Februar, flogen Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Weiden zusammen mit Angehörigen einer auf solche Fälle spezialisierten Dienststelle aus München nach Madrid, um das Duo von dort tags darauf in getrennten Flügen nach Bayern zurückzubringen. Die Festgenommenen machten nach Belehrung erste Angaben zur Tat. Weitere Einzelheiten dazu müssen in Abgleich mit dem bisherigen Ermittlungsstand die folgenden Vernehmungen bringen.

 

Die beiden Tatverdächtigen wurden in den Vormittagsstunden des 18. Februars dem Haftrichter beim Amtsgericht Weiden vorgeführt, der die bereits erlassenen Haftbefehle wegen des Verdachts des Mordes an dem 66-Jährigen eröffnete. Sie wurden danach in verschiedene Haftanstalten eingeliefert.

Autor: pm / uh
© wochenblatt.de
http://www.wochenblatt.de//nachrichten/schwandorf/regionales/Weidener-Moerderpaar-sitzt-jetzt-in-Bayern-ein;art1170,95938