11.08.2017 Amberg

Tolle Aktion

Versprechen eingelöst: Harley-Stammtisch fährt Konvoi für schwerkranke Kinder

Jan Godzik vom Harley-Stammtisch Amberg mit Luca kurz vor der Abfahrt.
Foto: Borchers/Klinikum
Günther Eigner, der Chef des Amberger Harley-Davidson-Stammtisches, hat sein Versprechen eingelöst!

Bei einer Spendenübergabe an das Kinderpalliativteam Ostbayern am Klinikum St. Marien Amberg hatte er vor einiger Zeit angeboten, die Kinder, die vom Palliativteam betreut werden, einmal mit einem kleinen Motorrad-Korso abzuholen. Gesagt, getan: Günther Eigner und vier seiner Stammtisch-Kollegen gingen gemeinsam mit Kevin, Luca und deren Geschwistern mit den Harleys auf Tour. Begleitet wurden sie dabei von Klinikumsvorstand Manfred Wendl, der in seiner Freizeit auch selbst gerne Motorrad fährt.

 

"Wir haben so etwas schon einmal gemacht", erklärt Günther Eigner. "Und das hat den Kinder riesigen Spaß gemacht. Wir wollten den Kindern gerne einen Wunsch erfüllen, deshalb hatte ich die Idee, dem Kinderpalliativteam eine kleine Korso-Fahrt anzubieten." Und die Kids hat es riesig gefreut: Von Amberg aus ging es zum Haidweiher und wieder zurück. "Danach sind sie gleich nochmal eine Runde gefahren", erzählt Karin Borchers, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin im Palliativteam. "Für die Kinder sind solche Aktionen etwas ganz Außergewöhnliches, weil sie eine geschwächte Abwehr haben und nicht viele Freizeitaktivitäten machen können, wo beispielsweise andere Kinder dabei sind."

 

Der Ausflug mit den Motorrädern hat allen Beteiligten Spaß gemacht. "Wir bedanken uns ganz herzlich für diese tolle Möglichkeit", so Karin Borchers. "Die Kinder werden bestimmt noch lange an diese ganz speziellen Ausflug denken."

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: