wahlen
01.10.2012 Weiden

Urheber in Weiden ermittelt

Sprach Arbeitsloser aus Langeweile Bombendrohung aus?


Die Kripo Weiden hat den Urheber einer Bombendrohung dingfest gemacht. Es handelt sich um einen 41-jährigen Arbeitslosen, konkretes Motiv hatte er keines.

Für umfangreiche Evakuierungsmaßnahmen und einen damit einhergehenden Einsatz von Polizei und Rettungsdiensten sorgte am vergangenenDienstag die anonyme Bomben drohung eines Unbekannten. Er hatte damit gedroht, einen Verbrauchermarkt in der Fichtestraße in Weiden in die Luft zu jagen.

Nun konnte die Kriminalpolizeiinspektion Weiden aufgrund intensiver kriminaltaktischer und -technischer Maßnahmen,unter enger Einbindung der Staatsanwaltschaft Weiden einen Tatverdächtigen festnehmen, gegen den wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt wird. Es handelt sich dabei um einen 41-jährigen arbeitslosen Mann aus Weiden.

Ihn nahmen Ermittler der Kripo am Montagmorgen fest. In seiner Vernehmung gestand der Mann die Tat ein. Ein gezieltes Motiv dafür konnte er nicht nennen. Nach Durchführung der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Es wird geprüft, ob der Anrufer für die Kosten des Polizeieinsatzes, der die Folge seines Anrufes war, aufzukommen hat.

Eine zweite anonyme Bombendrohung, die am Freitag ebenfalls das Stadtgebiet von Weiden betraf, geht nach jetzigem Kenntnisstand der Ermittler nicht zu Lasten des Mannes. Somit dauern die Ermittlungen zu diesem Tatgeschehen, das erneut mit entsprechenden Evakuierungsmaßnahmen verbunden war, weiter an.

Autor: pm / ra

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: