Die Wochenblatt App
12.09.2012 Tirschenreuth

18-Jähriger geriet mit seinem Pkw ins Schleudern:

Schwerer Unfall bei Tirschenreuth fordert ein Todesopfer


Aus noch unbekannter Ursache ist am Mittwoch, 12. September, der 18-jährige Fahrer eines VW Polo bei Tirschenreuth ins Schleudern geraten. Ein ihm entgegenkommender Pkw stieß frontal in die Seite des Polo und verletzte den jungen Mann tödlich.

Der Verkehrsunfall ereignete sich um 17.58 Uhr auf der Staatsstraße 2167 von Tirschenreuth nach Mähring auf Höhe Zeidlweid. Der 18-Jährige fuhr besagte Straße von Mähring kommend und kam auf Höhe Zeidlweid in einer Kurve ins Schleudern. Das Fahrzeug stellte sich quer, so dass eine entgegenkommende Fahrzeuglenkerin nicht mehr ausweichen konnte und frontal in die Seite des Pkws stieß. Während die 30-jährige Fahrzeuglenkerin und ihr 35-jähriger Beifahrer mittelschwer verletzt wurden und in Krankenhäuser eingeliefert wurden, verstarb der junge Mann noch an der Unfallstelle an den Folgen seiner Verletzungen.

 

Neben der Feuerwehr und dem BRK wurde an die Unfallstelle auch ein Seelsorger gerufen. Die Staatsanwaltschaft Weiden hat die Hinzuziehung eines Gutachters zur Klärung des genauen Unfallherganges angeordnet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 12.000 Euro.

Autor: uh / pm

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: