03.12.2011 Landkreis Neustadt an der Waldnaab

Weitere Details kommen ans Licht:

Auch der SPD-Kreisverband Neustadt an der Waldnaab steht auf der Terrorliste

Annette Karl
Foto: offizielles Pressefoto
Offenbar hatte es die Zwickauer Terrorzelle um Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos auf weitere Politiker in der Oberpfalz abgesehen. Das hat die Landtagsabgeordnete Annette Karl aus Neustadt an der Waldnaab am Samstag, 3. Dezember, über Facebook gemeldet.

Wer diesmal das genaue Ziel hätte sein sollen, ist unklar, denn nachdem bereits der Bezirksvorsitzende der Oberpfals-SPD, Franz Schindler, auf einer der Terrorlisten namentlich genannt ist, wurde nun auch der SPD-Kreisverband Neustadt an der Waldnaab auf einer der Listen entdeckt. Das Bundeskriminalamt hatte die Kreisvorsitzende Annette Karl über diesen Sachverhalt informiert.

 

"Die SPD in der Region setzt sich vorbehaltlos für die Gedenkstättenarbeit in Flossenbürg ein", berichtet Karl. Sie geht davon aus, dass dies der Grund ist, warum der Kreisverband in der Datenliste erfasst worden ist.

Autor: Ursula Hildebrand

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: