29.12.2015 Flossenbürg/Landkreis Neustadt an der Waldnaab

Ermittlungen

Polizei ermittelt zu Fackel-Aufmarsch an der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

KZ-Gedenkstätte Flossenbürg
Foto: Ursula Hildebrand
Fünf Personen mit brennenden Fackeln hielten sich am Montagabend, 28. Dezember, gegen 20 Uhr an der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg in der Gedächtnisallee auf.

Nach der Mitteilung eines aufmerksamen Zeugen, dass sich Personen mit brennenden Fackeln an der Gedenkstätte aufhalten, stellten Einsatzkräften der Polizeiinspektion Neustadt an der Waldnaab fünf Personen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren im angegebenen Bereich fest. Bei den angetroffenen Personen wurden die Personalien festgestellt.

 

Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden prüft nun, ob durch die Personengruppe Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten verwirklicht wurden. Personen, die auf das Geschehen aufmerksam wurden, werden gebeten, sich mit der Kripo Weiden unter der Rufnummer 0961/ 401-291 in Verbindung zu setzen.

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: