30.09.2016 Schwandorf

Verträge unterzeichnet

Neue Ideen für das Schwandorfer Pfingstvolksfest

Freuen sich auf gelungenes Pfingstvolksfest mit neuem Team von links Sebastian Ebnet, Josef Ebnet (beide Festzeltbetriebe Böckl, Schwarzenfeld), Ordnungsamtsleiter Stefan Schamberger, OB Andreas Feller, Ulrike Sachs und Karl Uebel aus Niederwerrn.
Foto: Stadt Schwandorf
In der vergangenen Woche wurden die Verträge für die kommenden drei Schwandorfer Pfingstvolksfeste unterzeichnet. Nach einer öffentlichen Ausschreibung in der Tagespresse und der europaweit gelesenen Fachzeitschrift "Komet" hatten je zwei Bewerber für den Festwirt und den Festleiter ihre Unterlagen im Rathaus abgegeben.

Der Hauptausschuss entschied in seiner Sitzung am 21. September nach den ausgeschriebenen Kriterien und dem persönlichen Eindruck der Interessenten. Den Zuschlag erhielten Gerhard Böckl und sein Team, der über jahrzehntlange Erfahrung als Festwirt in Schwandorf verfügt und als Festleiter (neu) Karl Uebel mit seiner Gattin Ulrike Sachs vom gleichnamigen Volksfestunternehmen aus Niederwerrn bei Schweinfurt.

 

Die Gäste des Volksfestes können sich im nächsten Jahr auf interessante Angebote freuen. Neben neuen Fieranten sind zusätzliche Spezialitätenstände und eine Pilsbar auf dem Festgelände geplant, auch eine Weinlaube soll es geben. Mit verschiedenen Thementagen soll das gute musikalische Angebot im festzelt ergänzt werden. So will Karl Uebel einen Motto-Tag "Schwandorf meets the USA", Oldtimertreffen, Warenmarkt uvm. organisieren. Josef Ebnet möchte im Festzelt den Vereins- und Behördenabend wieder aktivieren, ein Schafkopfturnier mit Weißwurstfrühstück neu einführen oder dentraditionellen Boxkampf wieder mit ins Programm aufnehmen. Eins wurde in der Gesprächsrunde deutlich: alle Beteiligten wollen an einem Strang ziehen und ein abwechslungsreiches Volksfest für die Bevölkerung auf die Beine stellen.

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: