12.10.2017 Maxhütte-Haidhof

Schreckliche Entdeckung

Dramatischer Einsatz an einer Stromleitung: Mensch verbrennt, Identität unklar

Gut eineinhalb Stunden war am Mittwoch, 11. Oktober, der Stadtteil Haidhof der Stadt Maxhütte Haidhof im Landkreis Schwandorf ohne Strom. Der Grund: ein gemeldeter Trafobrand  - das aber ist nur die halbe Wahrheit.
Foto: Alexander Auer
Gut eineinhalb Stunden war am Mittwoch, 11. Oktober, der Stadtteil Haidhof der Stadt Maxhütte-Haidhof im Landkreis Schwandorf ohne Strom. Der Grund: ein gemeldeter Trafobrand – das aber ist nur die halbe Wahrheit.

Vor Ort an der Hochspannungsleitung machten die Rettungskräfte eine schreckliche Entdeckung. Was dort brannte, war ein Mensch. Zunächst konnten die Einsatzkräfte nicht eingreifen, da die Leitung unter Strom stand. Erst, nachdem der Energierversorger die Leitung vom Netz genommen hatte, konnte der Leichnam geborgen werden. Die Identität des Toten ist aktuell noch völlig unklar, ebenso wie es zu dem Unglück kommen konnte. Bis spät in die Nacht war die Polizei vor Ort. Weitere Infos soll es im Laufe des Donnerstags geben.

Autor: uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: