19.10.2012 Regionales


Busfahrer hilft Polizeistreife aus der Patsche



Polizeiauto vor Amtsgericht
Foto: Schmitzer



Zur richtigen Zeit am richtigen Ort war am Donnerstag in Amberg ein Bus der Linie 54 – er wurde für einen polizeilichen Hilfstransport eingesetzt.

Beamte der  Polizeiinspektion durchsuchten am Donnerstagabend eine Wohnung in der Nähe des Kreisverkehrs. Nachdem sie bei ihrer Suche auch fündig geworden waren, standen sie jedoch vor einem kleinen Problem. Eine sichergestellte  rund vier Meter lange Leiter konnte auf Grund ihrer Länge nicht in den eigens mitgebrachten VW-Bus verladen werden.

Während die Beamten vor dem Haus nach einer geeigneten Transportmöglichkeit suchten, fuhr wie bestellt der Linienbus eines Busunternehmens aus dem südlichen Landkreis vorbei. Da auf diesem zu lesen war, dass er in Richtung Schmidmühlen fährt, hatten die Ordnungshüter die zündende Idee:

Der Bus, der direkt an der Dienststelle in der Kümmersbrucker Straße vorbeifährt, wurde kurzerhand angehalten. Dem laut Polizei „sehr freundlichen“ Busfahrer wurde das Problem kurz geschildert. Dieser erklärte sich sofort bereit, die Polizisten samt Leiter mitzunehmen. Die im Bus sitzenden Fahrgäste waren über den ungewöhnlichen Transport wohl genauso erstaunt, wie die Kollegen danach in der Dienststelle. Not macht eben doch erfinderisch.

Autor: pm / ra
© wochenblatt.de
http://www.wochenblatt.de//nachrichten/schwandorf/regionales/Busfahrer-hilft-Polizeistreife-aus-der-Patsche;art1170,142202