07.09.2012 Poppenricht/Landkreis Amberg-Sulzbach


Blindgänger in der Oberpfalz konnte erfolgreich entschäft werden - 250 Mann im Einsatz



Fund einer Fliegerbombe in Baugebiet löste einen Großeinsatz aus - 250 Einsatzkräfte - Evakuierung im 500 Meter Radius
Foto: kamera24



An das Szenario in München mögen einige gedacht haben, als am Freitag, 7. September, die Meldung einging, in Poppenricht in Landkreis Amberg-Sulzbach sei eine Fliegerbombe gefunden worden. Diese erste Meldung bestätigte sich schnell, die - erfolgreiche - Entschärfung dauerte dann etwas länger.

Die Gemeinde Poppenricht hatte eine Firma mit der Absuche nach etwaigen Blindgängern in einem Baugebiet beauftragt hatte, da es Hinweise gab, dass in diesem Bereich ein Blindgänger liegen könnte. Tatsächlich wurde gegen Mittag von der Spezialfirma eine Zehn-Zentner-Fliegerbombe in drei Metern Tiefe in einem Feld nahe einer Siedlung gefunden. Das verständigte Sprengkommando Nürnberg war bereits vor Ort.


Artikel mit Diashow!07.09.2012Bombe

Nach Rücksprache mit den Kampfmittelräumspezialisten sollte die Bombe vor Ort entschärft werden. Dazu mußten die Anwohner in einem Radius von 500 Metern rund um den Fundort evakuiert werden. Die Evakuierungsmaßnahmen begannen um 16 Uhr und waren gegen 19.25 Uhr beendet.

 

Anschließend wurde die Fliegerbombe problemlos entschärft und abtransportiert. Gegen 20 Uhr waren alle Absperr- und Verkehrsbeschränkungsmaßnahmen aufgehoben und die Anwohner konnten in ihre Häuser zurückkehren. Von Feuerwehr und Rettungsdienst waren insgesamt 250 Kräfte im Einsatz. Es kam zu keinerlei Personen- oder Sachschäden.

Autor: uh / pm
© wochenblatt.de
http://www.wochenblatt.de//nachrichten/schwandorf/regionales/Blindgaenger-in-der-Oberpfalz-konnte-erfolgreich-entschaeft-werden-250-Mann-im-Einsatz;art1170,134712