28.08.2012 Regionales


Arbeiter auf Autobahn von Lkw erfasst – tot






Schrecklicher Unfall auf der A 6 bei Birgland: Dort wurde am Dienstagmittag ein Arbeiter von einem Lkw erfasst und tödlich verletzt.

 

Am Dienstag gegen 12.40 Uhr befuhr ein 52-jähriger Kraftfahrer aus der Tschechischen Republik mit einer Sattelzugmaschine mit Anhänger die BAB A 6 Amberg – Nürnberg in Fahrtrichtung Nürnberg. Im Gemeindebereich von Birgland, kurz nach der Anschlussstelle Sulzbach-Rosenberg, war auf dem Seitenstreifen ein Sicherungsanhänger mit Lkw abgestellt.
 
Vor diesem Lkw standen ein Bagger sowie eine Schüttmulde und davor zwei weitere Lkw auf dem Seitenstreifen. Zwischen dem Bagger und dem Lkw, an welchem der Sicherungsanhänger angehängt war, befanden sich zwei Arbeiter. Der Kraftfahrer aus der Tschechischen Republik erfasste mit der rechten Seite seiner Sattelzugmaschine den Sicherungsanhänger und den davor befindlichen Lkw.
 
Nach dem Anstoß geriet er nach rechts auf den Standstreifen und stürzte die rechte Böschung hinab, wo das Fahrzeug umstürzte. Dabei erfasste er mit seinem Fahrzeug einen der Arbeiter. Dem zweiten Arbeiter gelang es noch, auf die Fahrbahn zu springen. Durch den Anstoß wurde der 26-jährige Arbeiter so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Getötete war Angehöriger einer Firma aus dem Landkreis Roth.
 
Bei dem Verkehrsunfall wurde zudem ein Arbeiter, der sich zwischen dem Sicherungsanhänger und der Leitplanke befunden hatte, sowie der Fahrer des Sattelzuges leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 190.000 Euro.
 
Zur Klärung der Unfallursache und des Unfallherganges wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Amberg ein Sachverständiger hinzugezogen. Die beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Während der Verkehrsunfallaufnahme musste die BAB ab der Anschlussstelle Sulzbach-Rosenberg in Fahrtrichtung Nürnberg total gesperrt werden.
 
An der Unfallstelle waren neben den Feuerwehren Illschwang und Sulzbach-Rosenberg auch ein Rettungshubschrauber mit einer Notärztin eingesetzt. Das BRK setzte zusätzlich zwei Mitarbeiter als Kriseninterventionsteam an der Unfallstelle ein. Personen, die zum Verkehrsunfall oder zur Aufstellung des Sicherungsanhängers und sonstiger Sicherungsmaßnahmen Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Amberg, Tel. 09621/ 890-430, in Verbindung zu setzen.
Autor: pm / ra
© wochenblatt.de
http://www.wochenblatt.de//nachrichten/schwandorf/regionales/Arbeiter-auf-Autobahn-von-Lkw-erfasst-tot;art1170,132726