wahlen
29.08.2012 Kirchdorf am Inn

Zwei Verletzte

Zugunfall sorgt für endlosen Stau auf B12


Stundenlange Behinderungen mussten die Fahrer nach dem Zugunfall in Kauf nehmen

Am Mittwoch, 29. August, gegen 19.40 Uhr kam es auf der Kreisstraße PAN 26 Höhe des Ortsteils Weiher zu einem Zusammenstoß zwischen einer Diesellok und einem Lkw mit Sattelauflieger. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt

 

 

Ein 38-jähriger österreichischer Staatsangehöriger war mit seinem Lkw auf der Kreisstraße in Richtung Simbach unterwegs. An der Unfallstelle kam es wegen einer Fahrbahnverunreinigung und entsprechenden Säuberungsarbeiten zu Verkehrsstörungen.
An dem halbseitig beschrankten Bahnübergang auf Höhe der Ortschaft Weiher setzte wegen einer herannahenden Diesellok der Deutschen Bahn AG das Blinklicht ein.

 


Trotz des Blinklichtes fuhr der Lkw-Fahrer in den Bereich des Bahnüberganges ein. Aufgrund eines Rückstaues vorausfahrender Fahrzeuge musste er jedoch verkehrsbedingt auf dem Bahngleis anhalten. Ein 52-jähriger Lokführer einer Diesellok konnte einen Zusammenstoss mit dem auf dem Gleis stehenden Lkw nicht mehr verhindern. Sowohl der Lkw-Fahrer als auch der Lokführer wurden bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

 

 

Wegen der Bergungsmaßnahmen ist der Bahnübergang und die Kreisstraße derzeit gesperrt.
Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet. Da am Bahnübergang die Signaleinrichtungen beschädigt worden sind, ist mit einer längerdauernden Sperre des Gleises zu rechnen. Seitens der Deutschen Bahn AG wird diesbezüglich vermutlich ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden müssen.

 

Autor: Gei