wahlen
20.07.2012 Falkenberg

Halle aufgebrochen

Diebe erbeuten Autos im Wert von 140.000 Euro


Diebesbanden werden scheinbar immer dreister: Wieder haben Unbekannte aus der Ausstellungshalle eines Autohauses gleich mehrere Pkw entwendet.

 

 Dieses Mal traf es ein Autohaus in Falkenberg im Landkreis Rottal-Inn. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 19. auf 20. Juli, wurden aus der Kfz-Ausstellungshalle vier Pkws und drei Kennzeichen-Paare entwendet, die Täter hatten die Halle zuvor aufgebrochen und sich die in der Halle deponierten Kfz-Schlüssel besorgt. Es handelte sich dabei um Fahrzeuge der Marken Audi Q 5 braun, Hyundai ix55 schwarz, Hyundai Santa Fe weiß und Hyundai I 40 silber. Die geklauten Kennzeichen hatten die Bezeichnungen PAN-HY 40, PAN-AG 150 und PAN-LL 80. Der Gesamtwert der entwendeten Fahrzeuge wird auf ca. 140.000 Euro geschätzt.
 
 
Die Ermittlungen hat jetzt die Kriminalpolizei in Passau übernommen. Erst in der Nacht von 13. auf 14. Juli waren vom Gelände eines Autohauses in Aicha vorm Wald sechs Fahrzeuge im Gesamtwert von rund 150.000 Euro entwendet worden. Zum jetzigen Zeitpunkt schließen die Ermittler einen Zusammenhang der beiden Seriendiebstähle nicht aus. Die Kripo bittet jetzt um Zeugenhinweise: Wer hat vom 19. auf 20. Juli nachts rund um das Gelände des Autohauses im Ortsteil Fünfleiten verdächtige Personen oder Fahrzeuge bobachten können ? Hinweise erbittet die Passauer Kriminalpolizei unter der Tel.-Nummer 0851 / 9511-0.
Autor: bf